Abgabefrist: 07.07.2022 – Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Vergabemanagement – 14461 POTSDAM, KREISFREIE STADT – Glatteisbeseitigung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 109-308194
Erfüllungsort:POTSDAM, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:14461
Objekt:Landeshauptstadt Potsdam Friedrich-Ebert-Str. 79/81 14469 Potsdam Der Winterdienst hat unter Beachtung der detaillierten Ortsangaben im LV zu erfolgen. Die WD-Karten werden bei Zuschlagserteilung übermittelt.
Nutscode Erfüllungsort:DE404 - POTSDAM, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:08.06.2022
Abgabefrist:07.07.2022
Submission:07.07.2022
Bindefrist:01.09.2022
Projektstart:15.11.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90630000 Glatteisbeseitigung

Schlagwörter:

Sanierung | Justiz |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Vergabemanagement
Straße:Friedrich-Ebert-Str.79/81
PLZ:14469
Nutscode :DE404 - POTSDAM, KREISFREIE STADT
Ort:Potsdam
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;zentrale-vergabestelle@rathaus.potsdam.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YCRR7PR/documents

Vergabenummer:
2022/S 109-308194

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Winterdienst auf öffentlichen Wegen des Bereichs Grünflächen und der Friedhöfe (2 Lose)

1.2 CPV Code Hauptteil
90620000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Gegenstand der Ausschreibung ist die Durchführung des Winterdienstes auf den im Leistungsverzeichnis aufgelisteten öffentlichen Wegen und Gehwegen des Bereiches Grünflächen (LOS 1) sowie des Bereiches Friedhöfe (LOS 2) der Stadt Potsdam im Zeitraum vom 15.11.2022 bis 15.03.2023.
Für das Los 1 sind es 27.330 m2 und für Los 2 sind es 9.192 m2 Fläche, auf welcher der Winterdienst erbracht werden soll. Die neben der Strassenreinigungssatzung Potsdam zu berücksichtigenden Besonderheiten für die einzelnen Lose sind den Vorbemerkungen zu entnehmen.
Der Leistungszeitraum (Beauftragungsperiode) reicht in der Regel vom 15.11. des aktuellen Jahres bis zum 15.03. des
Folgejahres. Sollte witterungsbedingt vor dem 15.11 eines Kalenderjahres oder nach dem 15.03 des darauffolgenden Kalenderjahres Winterdienst erforderlich sein hat der Auftragnehmer Winterdienst nach den angebotenen Einzelpreisen zu leisten.
Als Streugut ist ein auftaumittelfreies Granulat in der Körnung 2/5 mm zu verwenden. Der AN hat die benötigten Mengen vorzuhalten. Der Einsatz von Salz oder anderen auftauenden Mitteln ist nur in klimatischen Ausnahmefällen (z.B. bei Eisregen) gestattet.
Nach dem 15.03. ist das noch vorhandene Streugut auf den Wegeflächen endgültig und ausnahmslos zu beseitigen und fachgerecht zu entsorgen

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Winterdienst Friedhöfe

Losnr.: 2
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90630000

2.3 Erfüllungsort
Landeshauptstadt Potsdam Friedrich-Ebert-Str. 79/81 14469 Potsdam Der Winterdienst hat unter Beachtung der detaillierten Ortsangaben im LV zu erfolgen.
Die WD-Karten werden bei Zuschlagserteilung übermittelt.
Los Nutscode
DE404

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand der Ausschreibung ist die Durchführung des Winterdienstes auf öffentlichen Wegen und Gehwegen auf den im Leistungsverzeichnis genannten Friedhöfen (LOS 2) der Stadt Potsdam im Zeitraum vom 15.11.2022 bis 15.03.2023. Der Leistungszeitraum (Beauftragungsperiode) reicht in der Regel vom 15.11. des aktuellen Jahres bis zum 15.03. des Folgejahres.
Die zu bearbeitende Fläche beträgt 9192 m2.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-03-15
Mit der Leistung ist erstmalig am 15.11.2022 zu beginnen. Der Vertrag verlängert sich nach dem 15.03.2023 automatisch um ein weiteres Jahr, wenn nicht bis zum 15.08. desselben Kalenderjahres von einem der Vertragspartner gekündigt wird. Diese Option besteht max. 3 Mal. Eine Verlängerung über den 15.03.2026 hinaus wird ausgeschlossen.

Mit der Leistung ist erstmalig am 15.11.2022 zu beginnen. Der Vertrag verlängert sich nach dem 15.03.2023 automatisch um ein weiteres Jahr, wenn nicht bis zum 15.08. desselben Kalenderjahres von einem der Vertragspartner gekündigt wird. Diese Option besteht max. 3 Mal. Eine Verlängerung über den 15.03.2026 hinaus wird ausgeschlossen.

2.10 Zusätzliche Angaben
Sollte witterungsbedingt vor dem 15.11 eines Kalenderjahres oder nach dem 15.03 des darauffolgenden Kalenderjahres Winterdienst erforderlich sein hat der Auftragnehmer Winterdienst nach den angebotenen Einzelpreisen zu leisten.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben zur Abfrage von Eintragungen aus dem Wettbewerbsregister: Der Auftraggeber wird für den/die Wirtschaftsteilnehmer, auf dessen/deren Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen Auszug aus dem Wettbewerbsregister gem. § 6 WRegG bei der Registerbehörde anfordern. Bewerber/Bieter aus anderen Mitgliedsstaaten haben daher auf Anforderung des Auftraggebers einen vergleichbaren Nachweis nach Maßgabe der Rechtsvorschriften ihres Herkunftslandes vorzulegen.
Der Auftraggeber behält sich vor, für den/die Wirtschaftsteilnehmer, auf dessen/deren Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, zusätzlich einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150a Abs. 1 Nr. 4 GewO beim Bundesamt für Justiz anfordern. Die vorgenannte Verfahrensweise gilt entsprechend.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
(1) Erklärung zur Haftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen:
1.500.000 EUR für Personen- und Sachschäden,
1.000.000 EUR für Vermögensschäden.
Erklärung zur Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen: 1.500.000 EUR pauschal für Personenschäden, 1.500.000 EUR pauschal für Sachschäden und 1.000.000 EUR für Vermögensschäden.
Für den Fall, dass aktuell über keine Haftpflichtversicherung zu den jeweiligen o. g. Deckungssummen je Versicherungsfall verfügt wird, ist eine Erklärung ausreichend, dass im Falle der Beauftragung, eine entsprechende Haftpflichtversicherung abgeschlossen und eine Kopie der Police als Nachweis im Falle der Beauftragung eingereicht wird (Formular 4.10).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
(1) ggf. Angabe von Teilen das Auftrags, die das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (Formblatt EU 4.3); freiwillige Angabe: wer für bestimmte Leistungen als Unterauftragnehmer vorgesehen ist (Formblatt EU 4.3 und EU 4.4)
(2) Referenzen Unternehmen (Formblatt 4.6) für Los 1 bzw. Los 2: Vergleichbar sind 3 Referenzen aus den letzten 3 Jahren, die jeweils insgesamt eine Fläche ähnlicher Größenordnung aufweisen (Los 1: 27330 m²; Los 2: 9192 m²), deren zu betreuenden Einzelstrecken nicht zusammenhängend sind.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
(1) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§ 123, 124 GWB,
– für Bieter und Bietergemeinschaften
– ggf. für Nachunternehmer
(2) ggf. Erklärung der Bietergemeinschaft, dass das bezeichnete Mitglied die Bietergemeinschaftsmitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt, das geschäftsführende Mitglied berechtigt ist, mit uneingeschränkter Wirkung für jedes Mitglied Zahlungen anzunehmen, alle Mitglieder für die Erfüllung des Vertrages als Gesamtschuldner zu haften, im Vergabeverfahren nicht vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Bietergemeinschaft abgegeben wurden (Formular 4.2 EU)
(3) es sind die Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (BbgVergG) einzuhalten
– Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (Formular 5.3 EU);
– ggf. Vereinbarung zwischen dem Bieter/Auftragnehmer/Nachunternehmen zur Einhaltung der Mindestanforderung nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (Formular 5.4 EU)
(4) Erklärung zu den restriktiven Maßnahmen angesichts der Handlungen Russlands, die die Lage in der Ukraine destabilisieren, gem. Verordnung (EU) 2022/576 des Rates (FB 4.12 Erklärung restriktive Maßnahmen)
(5) Einreichung eines Winterdienst-Konzepts unter Berücksichtigung der in der Bewertungsmatrix enthaltenen Unterkriterien Organisation Winterdienst (allgemein), Maschinenorganisation sowie Personalorganisation.