Abgabefrist: 19.01.2022 – Energie und Wasser Potsdam GmbH – 14461 POTSDAM, KREISFREIE STADT – Technische Planungsleistungen für industrielle Verfahren und Produktionsabläufe

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 243-641240
Erfüllungsort:POTSDAM, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:14461
Objekt:Wasserwerk Wildpark Potsdam Werderscher Damm 19 14471 Potsdam Planungsleistung zum Umbau einer Trinkwasseraufbereitungsanlage im historischen Baukörper im Wasserwerk Wildpark in Potsdam
Nutscode Erfüllungsort:DE404 - POTSDAM, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:15.12.2021
Abgabefrist:19.01.2022
Submission:19.01.2022
Bindefrist:18.02.2022
Projektstart:01.02.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71323000 Technische Planungsleistungen für industrielle Verfahren und Produktionsabläufe

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Bauüberwachung | SiGeKo | Bauleitung | Neubau | Umbau | Restaurierung | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Energie und Wasser Potsdam GmbH
Straße:Steinstraße 101
PLZ:14480
Nutscode :DE404 - POTSDAM, KREISFREIE STADT
Ort:Potsdam
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Beschaffung/Einkauf SB
Email;einkauf@ewp-potsdam.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YAARZ4V/documents

Vergabenummer:
2021/S 243-641240

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
WW Wildpark Planung Wasseraufbereitung

1.2 CPV Code Hauptteil
71323000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Planungsleistung (HOAI 2 bis 9) zum Umbau einer Trinkwasseraufbereitungsanlage im Wasserwerk Wildpark in Potsdam.
– Grundwasseraufbereitung mittels Schnellfiltration
– Umbau im Bestandsgebäude
– Neubau Pumpenhaus an Reinwasserbehälter

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Wasserwerk Wildpark Potsdam Werderscher Damm 19 14471 Potsdam Planungsleistung zum Umbau einer Trinkwasseraufbereitungsanlage im historischen Baukörper im Wasserwerk Wildpark in Potsdam
Los Nutscode
DE404

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Ablösung offene Aufbereitung
Aufgabe ist die Erstellung einer Planung für eine Ablösung einer offenen Filteranlage durch eine zweistufige geschlossene Filteranlage.
Es handelt sich um eine Grundwassseraufbereitung zur Trinwassergewinnung mit einer Aufbereitungsleistung von max. 280 m³/h.
Die Bestehende Anlage befindet sich in einem Filtergebäude Baujahr 1932. Das Fiiltergebäude soll bestehen bleiben und die offenen Betonfilter durch Stahlfilterkessel ersetzt werden. Eine nebenstehende geschlossene Aufbereitung kann Verfahrenstechnich als Vorlage dienen (Druckbelüftung und zweistufige Filteranlage). Herausforderung ist der Umbau in der alten Gebäudehülle und der Transport der Filterkessel.
Neubau Pumpenhaus
Das aufbereitete Wasser wird in einen sog. Brillenbehälter gespeichert. An diesem Behälter soll ein Pumpenhaus entstehen und darin die Netzpumpen und die Verfahrenstechnik des Behälters platz finden. Jetziger Aufstellungsort der Netzpumpen befindet sich in der Maschienenhalle neben der Wasseraufbereitung.
Abgefragt wird die Planungsleistung nach HOAI: LP2 bis LP 9 nach HOAI 2021

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-06-30

2.9 Angaben zu Optionen
örtl. Bauüberwachung
Nachtragsprüfung
der SiGeKo nach BaustellV in der Planungs- und Ausführungsphase (Planung und Koordinierung)
die Inbetriebnahme einschließlich Optimierung nach Inbetriebnahme mit Schulung des Bedienpersonals

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Als Eigenerklärung vorzulegen:
– Angaben zur Eintragung im Berufs- oder Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens,
– Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/dieEröffnung beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,
– Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerberin Frage stellt,
– Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist,
– Angabe, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
(a) Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind
(b) Nachweis einer Betriebshaftpflichversicherung einer Versicherungsgesellschaft mit Sitz in der EU mit Mindestdeckungssummen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Bietergemeinschaften sind zugelassen. Sie müssen gesamtschuldnerisch haften und einen bevollmächtigten Vertreter benennen. Die Bietergemeinschaften haben mit dem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung (Bietergemeinschaftserklärung) abzugeben,
– in der alle Mitglieder mit Namen und Adressen benannt sind,
– in der ein bevollmächtigter Vertreter bezeichnet ist,
– wonach der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber im Vergabeverfahren und für den Fall der Auftragserteilung bei der Vertragsdurchführung rechtsverbindlich vertritt,
– mit der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt wird,
– wonach alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.