Abgabefrist: 07.06.2021 – Wohnbau Mainz GmbH – 55116 MAINZ, KREISFREIE STADT – Wärmedämmarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 090-232083
Erfüllungsort:MAINZ, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:55116
Objekt:Beethovenplatz 55118 Mainz
Nutscode Erfüllungsort:DEB35 - MAINZ, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:10.05.2021
Abgabefrist:07.06.2021
Submission:07.06.2021
Bindefrist:08.07.2021
Projektstart:12.07.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45443000 Fassadenarbeiten

Schlagwörter:

Keller | Putz | Wärmedämmverbundsystem | Abdichtungsarbeiten | Miete | Wohneinheiten | Tiefgarage |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Wohnbau Mainz GmbH
Straße:Dr.-Martin-Luther-King-Weg 20
PLZ:55122
Nutscode :DEB35 - MAINZ, KREISFREIE STADT
Ort:Mainz
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Vergabestelle
Email;Vergabe@wohnbau-mainz.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.subreport.de/E43237799

Vergabenummer:
2021/S 090-232083

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
XL-17-2017-BM Beethovenplatz WDVS-Arbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45321000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Projektbeschreibung Die Wohnbau Mainz GmbH errichtet auf dem Beethovenplatz (Sömmeringstr.48-54 und Emausweg 12-14 ein mehrgeschoßiges Wohngebäude. Im Erdgeschoß sind Laden- und Gastronomieeinheiten geplant. Das komplette Grundstück ist unterkellert (Tiefgarage und Mieterkeller etc.) Mit dieser Ausschreibung wird um ein Angebot für das Gewerk Außenputz für
— ca. 8 000 m Wärmedämmverbundsystem,
— ca. 250 qm abgehängte Decke etc., gebeten Einzureichen sind LV mit Preisen, Formblätter.
Ausführungsbeginn: 12.7.2021
Ausführungsende: 21.1.2022.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45321000

2.3 Erfüllungsort
Beethovenplatz
55118 Mainz
Los Nutscode
DEB35

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Projektbeschreibung Die Wohnbau Mainz GmbH errichtet auf dem Beethovenplatz (Sömmeringstr.48-54 und Emausweg 12-14 ein mehrgeschoßiges Wohngebäude. Im Erdgeschoß sind Laden- und Gastronomieeinheiten geplant. Das komplette Grundstück ist unterkellert (Tiefgarage und Mieterkeller etc.) Mit dieser Ausschreibung wird um ein Angebot für das Gewerk Außenputz für
— ca. 8 000 m Wärmedämmverbundsystem,
— ca. 250 qm abgehängte Decke etc., gebeten Einzureichen sind LV mit Preisen, Formblätter.
Ausführungsbeginn: 12.7.2021
Ausführungsende: 21.1.2022.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-01-21

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Eignungsnachweise gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 2 Buchstabe a)-i) EG VOB/A 2012 sind mit dem Angebot einzureichen. Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Bieter, die nicht präqualifiziert sind, können die geforderten Erklärungen zunächst durch Abgabe der Eigenerklärungen erbringen. Die Vergabestelle behält sich vor, von denjenigen Bietern, die nicht präqualifiziert sind und in die engere Wahl kommen, die Vorlage entsprechender Bescheinigungen der zuständigen Stellen zu verlangen. Die Vorlage der Bescheinigungen hat in diesem Fall innerhalb von 6 Tagen nach der Aufforderung zur Vorlage der Bescheinigungen zu erfolgen.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 EG VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Eignungsnachweise gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 2 Buchstabe a)-i) EG VOB/A 2012 sind mit dem Angebot einzureichen. Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Bieter, die nicht präqualifiziert sind, können die geforderten Erklärungen zunächst durch Abgabe der Eigenerklärungen erbringen. Die Vergabestelle behält sich vor, von denjenigen Bietern, die nicht präqualifiziert sind und in die engere Wahl kommen, die Vorlage entsprechender Bescheinigungen der zuständigen Stellen zu verlangen. Die Vorlage der Bescheinigungen hat in diesem Fall innerhalb von 6 Tagen nach der Aufforderung zur Vorlage der Bescheinigungen zu erfolgen.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 EG VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Eignungsnachweise gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 2 Buchstabe a)-i) EG VOB/A 2012 sind mit dem Angebot einzureichen. Geforderte Eignungsnachweise, die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Bieter, die nicht präqualifiziert sind, können die geforderten Erklärungen zunächst durch Abgabe der Eigenerklärungen erbringen. Die Vergabestelle behält sich vor, von denjenigen Bietern, die nicht präqualifiziert sind und in die engere Wahl kommen,die Vorlage entsprechender Bescheinigungen der zuständigen Stellen zu verlangen. Die Vorlage der Bescheinigungen hat in diesem Fall innerhalb von 6 Tagen nach der Aufforderung zur Vorlage der Bescheinigungen zu erfolgen.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 EG VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.