Abgabefrist: 22.11.2022 – Landeshauptstadt Stuttgart – – 70173 STUTTGART, STADTKREIS – Reinigung und Sanierung des städtischen und ländlichen Raumes, und zugehörige Dienstleistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 207-591709
Erfüllungsort:STUTTGART, STADTKREIS
PLZ Erfüllungsort:70173
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE111 - STUTTGART, STADTKREIS
Veröffentlichung:26.10.2022
Abgabefrist:22.11.2022
Submission:22.11.2022
Bindefrist:02.05.2023
Projektstart:01.05.2023
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90600000 Reinigung und Sanierung des städtischen und ländlichen Raumes, und zugehörige Dienstleistungen

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | Wartung | Sanierung | barrierefrei |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Landeshauptstadt Stuttgart -
Straße:Hauptstätter Str. 66
PLZ:70178
Nutscode :DE111 - STUTTGART, STADTKREIS
Ort:Stuttgart
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Dienstleistungszentrum Bauvertragswesen im Hochbauamt
Email;DLZ1.HBA@stuttgart.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/4/tenderId/36384

Vergabenummer:
2022/S 207-591709

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
80000001-AWS – Baumaßnahmen für die AWS, Aufstellung und Betrieb von 27 barrierefreien öffentlichen Toilettenanlagen

1.2 CPV Code Hauptteil
90600000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Planungs-, Erstellungs-, Instandhaltungsleistungen und Betrieb Öffentlicher Toilettenanlagen

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE111

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Landeshauptstadt Stuttgart (LHS) beabsichtigt ihre öffentlichen Toilettenanlagen im gesamten Stadtgebiet zu modernisieren. In einem ersten Schritt werden 27 Standorte ersetzt. Neben der Barrierefreiheit steht insbesondere die hygienische Leistungsfähigkeit im Fokus der Überlegungen. Neben funktionellen müssen die neuen Anlagen auch höchste gestalterische Ansprüche erfüllen. Mit der vorliegenden Ausschreibung sucht die LHS einen Hersteller und Betreiber von automatischen Toilettenanlagen. Neben der Planung, Errichtung und dem Bau der Anlagen verpflichtet sich der Hersteller zum Betrieb und Unterhalt der Anlagen über einen Zeitraum von 15 Jahren, mit der Option auf eine Verlängerung um weitere 5 Jahre.
Nach Ermittlung der geeigneten Bewerber erarbeiten diese einen Lösungsansatz.
Im Verhandlungsgespräch werden die Lösungsansätze präsentiert. Die Sprache, in der die Gespräche geführt werden und in der der Auftrag ausgeführt werden muss, ist Deutsch.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2038-04-30
maximal dreimal um ein weiteres Jahr (bis max. zum 31.12.2027)

Die Parteien haben das Recht, die feste Vertragsdauer von 15 Jahren je Anlage um weitere 5 Jahre im beiderseitigen Einvernehmen zu verlängern. Diese Option ist spätestens 12 Monate vor Ablauf der festen Vertragsdauer zu ziehen und durch schriftliche Vereinbarung beider Parteien festzuhalten. Wurde diese Option vereinbart, so endet der Vertrag nach Ablauf der 5-jährigen Verlängerung automatisch.
Anzahl Kandidaten: 25

2.8 Kriterien
Der Bewerber muss jeweils mindestens eine Referenz pro Leistungsbereich vorlegen und die dort genannten Kriterien erfüllen. Die Referenzen können auch identisch sein, d.h., dass auch eine Referenz genügen kann, wenn diese alle Leistungsbereiche umfasst. Erfüllt der Bieter diesen Mindeststandard nicht, wird er mangels Eignung vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Die Vergabestelle behält sich vor zum Nachweis der Eignung anzufordern:
-Bescheinigung über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister am Sitz oder Wohnsitz, nach § 44 VgV

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die Vergabestelle behält sich vor zum Nachweis der Eignung anzufordern:
-Bescheinigung und Erklärung über Bilanzen, Erklärungen über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre, nach § 45 VgV

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Die Vergabestelle behält sich vor, zum Nachweis der Eignung anzufordern:
-Erklärungen und Nachweise nach § 46 VgV, insbesondere Angaben zu Betriebsgröße und Mitarbeiteranzahl.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III 2.2.1 Geforderte Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von xy v.H. der Auftragssumme (brutto) zu leisten. Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 3 v.H. der Summe der Abschlagszahlungen zum Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme).
Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.
III 2.2.2 Besondere Zahlungsbedingungen:
Zahlungsbedingungen gemäß § 17 VOL/B i.V. mit den Vergabeunterlagen.
III 2.2.3 Bei Dienstleistungen sind Erklärungen gemäß Tariftreuegesetz des Landes Baden-Württemberg abzugeben.