Abgabefrist: 25.01.2022 – Stadt Forst (Lausitz), Die Bürgermeisterin, Zentrale Vergabestelle – 03096 SPREE-NEIßE – Abdichtungs- und Dämmarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 247-651941
Erfüllungsort:SPREE-NEIßE
PLZ Erfüllungsort:03096
Objekt:Brandenburgisches Textilmuseum Sorauer Straße 37 03149 Forst (Lausitz)
Nutscode Erfüllungsort:DE40G - SPREE-NEIßE
Veröffentlichung:21.12.2021
Abgabefrist:25.01.2022
Submission:25.01.2022
Bindefrist:25.03.2022
Projektstart:04.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45320000 Abdichtungs- und Dämmarbeiten

Schlagwörter:

Abdichtungsarbeiten | Neubau | Umbau | Ausbau | Sanierung | Institut | Theater/Museum

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Forst (Lausitz), Die Bürgermeisterin, Zentrale Vergabestelle
Straße:Lindenstraße 10 - 12
PLZ:03149
Nutscode :DE40G - SPREE-NEIßE
Ort:Forst (Lausitz)
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Zentrale Vergabestelle
Email;a.maywald@forst-lausitz.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YDPRJ07/documents

Vergabenummer:
2021/S 247-651941

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Abdichtungsarbeiten Sockel Brandenburgisches Textilmuseum, Forst (Lausitz)

1.2 CPV Code Hauptteil
45000000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Maßnahme: Brandenburgisches Textilmuseum
– Sanierung und Ausbau der Bestandgebäude
– Aufstockung, Sanierung und Ausbau der Nebengebäude
– Errichtung eines Neubaus (Empfangsraum, Schauwerkstatt, WC-Einheiten)
– Umbau Innenhof

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45320000

2.3 Erfüllungsort
Brandenburgisches Textilmuseum Sorauer Straße 37 03149 Forst (Lausitz)
Los Nutscode
DE40G

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Horizontalabdichtung mittels Parafininjektion, Flächenabdichtungen Horizontalabdichtung ca. 350 m, Flächenabdichtung ca. 1000 m²

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-10-31

2.10 Zusätzliche Angaben
Die Maßnahme ist Teil des Bundesprogramms Nationale Projektedes Städtebaus 2018/19 vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
– Gewerbean- oder -ummeldung und/oder Handelsregisterauszug und/oder Handwerkerkarte
Alternativ kann der Bieter den Nachweis der Eignung auch durch die Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erbringen.
Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) wird mit den Vergabeunterlagen eingestellt.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
– Bescheinigung in Steuersachen vom zuständigem Finanzamt
– Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
– Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse
– SOKA Bau Bescheinigung bzw. Bescheinigung der für den Bieter zuständigen Sozialkasse
– Umsatzzahlen der letzten 3 Geschäftsjahre
– Freistellungsbescheinigung Bauabzugssteuer nach § 48 b EStG
– Haftpflichtversicherungsnachweis
Alternativ kann der Bieter den Nachweis der Eignung auch durch die Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erbringen.
Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) wird mit den Vergabeunterlagen eingestellt.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Arbeitskräfteanzahl der letzten 3 Geschäftsjahre
– Benennung und Beschreibung von mindestens 3 einschlägigen Referenzen mit Ansprechpartnern im Bereich der zu erbringenden Leistung
Alternativ kann der Bieter den Nachweis der Eignung auch durch die Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erbringen.
Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) wird mit den Vergabeunterlagen eingestellt.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Bieter müssen vor Auftragsvergabe und während der Werkleistung die erforderliche Qualifikation (Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) nachweisen.
Der Bewerber darf nicht in den letzten 2 Jahren
– gemäß § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz oder
– gemäß § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz
mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als
90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 Euro belegt worden sein.
Der Bieter kann ebenso zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste einer Präqualifikationsdatenbank (PQ, PQ-VOL, ULV) einreichen. Die o.g. Unterlagen und Nachweise müssen aktuell eingestellt sein!