Abgabefrist: 17.08.2021 – Die Autobahn GmbH des Bundes — Niederlassung Nordbayern – 90599 ANSBACH, LANDKREIS – Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 136-361380
Erfüllungsort:ANSBACH, LANDKREIS
PLZ Erfüllungsort:90599
Objekt:Neusitz
Nutscode Erfüllungsort:DE256 - ANSBACH, LANDKREIS
Veröffentlichung:16.07.2021
Abgabefrist:17.08.2021
Submission:17.08.2021
Bindefrist:14.12.2021
Projektstart:01.02.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71322500 Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Einrichtung | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 1-Grundlagenermittlung | Sanierung | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Die Autobahn GmbH des Bundes — Niederlassung Nordbayern
Straße:Flaschenhofstraße 55
PLZ:90402
Nutscode :DE254 - NÜRNBERG, KREISFREIE STADT
Ort:Nürnberg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;Vergabestelle@nby.autobahn.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/214002

Vergabenummer:
2021/S 136-361380

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
D 711 RL Planung Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke (RRB) — Lph 1-3 u. 5-6 HOAI

1.2 CPV Code Hauptteil
71322500

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Objektplanung Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke (RRB) — Lph 1-3 u. 5-6 HOAI
Die Leistungen für das Betonlos „A7 D 711 R+L“ umfassen die Planungsaufgaben und die Vorbereitung der Vergabe für die Fahrbahnerneuerung und -verbreiterung der BAB A7, Würzburg — Ulm, im Abschnitt AS Bad Windsheim – AS Rothenburg o.d.T., auf einer Länge von ca. 6,57 km auf beiden Richtungsfahrbahnen, von ca. Bau-km 712 + 000 bis ca. Bau-km 718 + 572. Die Planungsarbeiten sowie die Vorbereitung der Vergaben für den Streckenbau, für die Passiven Schutzeinrichtungen Beton im Mittelstreifen und für die Verkehrsführung müssen im November 2022 abgeschlossen sein.
Hierzu gehören unter anderem auch die Optimierung der Gradienten, die Planung der neuen Entwässerungseinrichtung und der Regenrückhaltebecken.
Die Ausschreibungsunterlagen für die Passiven Schutzeinrichtungen in Stahl im Betonlos D 711 R+L müssen im März 2023 vollständig vorliegen.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Neusitz
Los Nutscode
DE256

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Objektplanung Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke (RRB) — Lph 1-3 u. 5-6 HOAI
Die Leistungen für das Betonlos „A7 D 711 R+L“ umfassen die Planungsaufgaben und die Vorbereitung der Vergabe für die Fahrbahnerneuerung und -verbreiterung der BAB A7, Würzburg — Ulm, im Abschnitt AS Bad Windsheim – AS Rothenburg o.d.T., auf einer Länge von ca. 6,57 km auf beiden Richtungsfahrbahnen, von ca. Bau-km 712 + 000 bis ca. Bau-km 718 + 572. Die Planungsarbeiten sowie die Vorbereitung der Vergaben für den Streckenbau, für die Passiven Schutzeinrichtungen Beton im Mittelstreifen und für die Verkehrsführung müssen im November 2022 abgeschlossen sein.
Hierzu gehören unter anderem auch die Optimierung der Gradienten, die Planung der neuen Entwässerungseinrichtung und der Regenrückhaltebecken.
Die Ausschreibungsunterlagen für die Passiven Schutzeinrichtungen in Stahl im Betonlos D 711 R+L müssen im März 2023 vollständig vorliegen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-07-31

2.8 Kriterien
— Gesamtumsatz des Unternehmens in dem Tätigkeitsbereich des Auftrages (Spezifischer Jahresumsatz in den letzten 3 Jahren); Wichtung: 10 %,
— Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, inkl. berufliche Befähigung; Wichtung: 35 %,
— Ausführung von Leistungen in den letzten 5 Jahren (bis 10 Jahre Wertung mit Faktor 0,5), die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind; Wichtung: 40 %,
— Personalbestand in den letzten 3 Jahren; Wichtung: 10 %,
— Maßnahmen des Bewerbers, zur Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungsmöglichkeiten; Wichtung: 5 %.
Nähere Angaben zu den Anforderungen siehe Dokument „Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb“, Ziffer 7.2 „Maßgebende Kriterien und Wichtungen für die Wertung der Teilnahmeanträge“.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/214002
Die Eignungskriterien in der „HVA F-StB Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb“ aufgelistet.
Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.2.1) nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann,
a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder
b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.
Juristische Personen haben einen aktuellen Handelsregisterauszug bzw. eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes beizubringen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/214002
Die Eignungskriterien in der „HVA F-StB Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb“ aufgelistet.
Nimmt der Bewerber die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, so muss er auf gesondertes Verlangen eine Erklärung des anderen Unternehmens zur gemeinsamen Haftung vorlegen (Formblatt HVA F-StB Verpflichtungserklärung Eignungsleihe); die Haftungserklärung ist gleichzeitig mit der „Verpflichtungserklärung“ abzugeben.“
§ 45 (4) Nr. 4 VgV:
Gesamtumsatz des Unternehmens, in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Mittelwert).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/214002
Die Eignungskriterien in der „HVA F-StB Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb“ aufgelistet.
§ 46 (3) Nr. 2 VgV:
Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, inkl. berufliche Befähigung.
§ 46 (3) Nr. 1 VgV:
Ausführung von Leistungen in den letzten 5 Jahren, (bis 10 Jahre Wertung mit Faktor 0,5) die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
§ 46 (3) Nr. 8 VgV:
Durchschnittliche jährliche Beschäftigungszahl des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren.
§ 46 (3) Nr. 3 VgV:
Maßnahmen des Bewerbers, zur Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungsmöglichkeiten.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Siehe Auftrags- / Vergabeunterlagen
https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/214002