Abgabefrist: 25.01.2022 – Landeshauptstadt Magdeburg, Der Oberbürgermeister – 39014 MAGDEBURG, KREISFREIE STADT – Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 250-658835
Erfüllungsort:MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:39014
Objekt:Magdeburg
Nutscode Erfüllungsort:DEE03 - MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:24.12.2021
Abgabefrist:25.01.2022
Submission:25.01.2022
Bindefrist:07.04.2022
Projektstart:11.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45247112 Bau von Entwässerungskanälen

Schlagwörter:

Baustelleneinrichtung | Asphalt | Betonpflaster | Bordsteine | Elemente | Geländer | Abwasserleitung | Abbrucharbeiten | Asphaltarbeiten | Tiefbauarbeiten | Baustraße | Entsorgung | Neubau | Umbau | Ausbau | Rückbau | Rohrleitungen | Stromleitungen | Gewässer |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Landeshauptstadt Magdeburg, Der Oberbürgermeister
Straße:(Sitz) Katzensprung 2
PLZ:39090
Nutscode :DEE03 - MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
Ort:Magdeburg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Zentrale Vergabestelle
Email;vergabestelle@ra.magdeburg.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=431055

Vergabenummer:
2021/S 250-658835

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
EFRE-Maßnahme Gewässerausbau Furtlake, Errichtung Schöpfwerk und Neubau Steingrabensiel, Magdeburg, hier: Gewässerausbau 2. BA – Furtlake Magdeburg, Straße an der Lake von 2 bis 52 (30-ZV-0435/21)

1.2 CPV Code Hauptteil
45221250

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Gewässerausbau der Furtlake, um einen schadlosen Wasserabfluss aus dem bebauten Gebieten gewährleisten zu können.
Schaffung der Voraussetzungen für einen raschen Wasserabfluss bei/nach
Hochwasserereignissen

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45247112

2.3 Erfüllungsort
Magdeburg
Los Nutscode
DEE03

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Wesentliche Leistungen:
GGrabenausbau ca. 660 m
Einbau Rohrdurchlass DN 1.200 ca. 85 m
Einbau Trogelemente ca.32 m
– LW = 1,00 m
– LH = 1,80 m
– Dicke = 20 cm
Einbau Stegbrücke für Fußgänger ca. 10 St
Einbau Stegbrücke für PKW ca. 6 St
Pflasterarbeit ca. 1.200 m²
Bauliche Anlage abbrechen ca. 1.200 m³ (umbauter Raum

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-10-30

2.9 Angaben zu Optionen
Die regelungen des § 132 2) Nr. 1 GWB gelten für folgende OZ:
001.106.16 Zulage für die Entsorgung der Dachpappe
001.106.17 Zulage für die Entsorgung von Tore, Türe, Welldach, Holz…
001.106.18 Zulage für die Entsorgung Gasbeton- und Porenanhydritsteine
001.106.19 Zulage für Entsorgung Wellasbest
001.106.20 Aufnehmen und Entsorgen von Haus- und Sondermüll
001.106.32 Entsorgungskosten Z2 Material
001.106.33 Entsorgungskosten > Z2 Material
001.106.37 Suchgraben in Handarbeit herstellen
001.106.38 Mutterboden liefern und andecken
001.106.41 Sohlpflaster aufbrechen und entsorgen
001.107.4 Rasenansaat herstellen
001.108.1 Baugrube für Betonfundamente herstellen
001.108.3 Material liefern und in Baugrube einbauen
001.112.1 Schotterrasen herstellen
001.112.7 Brechsteingemisch liefern und einbauen
001.115.1 Ein- und Auslaufpflasterung im Rohrdurchlassbereich
001.115.4 Betonpalisaden als Pflasterabschluss setzen
001.115.6 Wabenplatten befestigen mit Betonverfüllung C 35/45
001.115.7 Wabenplatten befestigen – Mutterboden
001.115.10 Pflaster auf Bettung ohne Bindemittel umpflastern
001.115.10 Pflasterfläche aus Betonsteine herstellen
001.115.12 Tiefbordsteine 100 x 300 setzen
001.115.16 Pflasterdecke aus Betonstein herst. Ökopflaster
001.118.3 Winkelstützelemente setzen H=1,00 m
001.118.5 Winkelstützelemnete setzen H=1,50 m
001.118.7 Streifen Fundamente sichern
001.128.1 Vorhandenen Zaunanlage für die Errichtung der Baustraße umbauen
001.128.5 Tür aus Maschendraht herstellen
001.128.6 Maschendrahtzaun H=1,50 m
001.128.8 Stabgitterzaun herstellen H=1,25 m
001.200.5 Fachwerkrogbrücke mit Aluminiumbelag
001.200.6 Stahl-/Holz Montagebrücke herstellen
001.200.7 Betonstegbrücke fü PKW
001.300.8 Füllstabgeländer an Steg einbauen
002.108.5 Leitungsgraben für Kabelschutzrohre herstellen
002.108.6 Leitungsgraben für Umverlegung vorh. Leitungen
002.110.1 Vorhandene Regenentwässerungsleitung erneuern
002.134.1 Ver- und Entsorgungsleitungen, Kabel o.ä. sichern

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
1) HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung
a) Registereintragungen
Das Formblatt ist vom nicht präqualifizierten Bieter/jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe), mit dem Angebot einzureichen und auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle im Original oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur von jedem nicht präqualifizierten Unterauftragnehmer.
Hinweis: Das Formblatt ist den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

2) Folgende Einzelnachweise gemäß Formblatt HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung sind auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vom nicht präqualifizierten Bieter/jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft, von jedem nicht
präqualifizierten Unterauftragnehmer und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen
werden (Eignungsleihe), einzureichen:
a) Berufs- oder Handelsregisterauszug oder eine gleichwertige Bescheinigung einer zuständigen Stelle des Herkunftslandes oder des Niederlassungsstaates des ausländischen Bieters (im Original, sofern gültig nur im Original)
b) Gewerbeanmeldung oder eine gleichwertige Bescheinigung einer zuständigen Stelle des Herkunftslandes (im Original, sofern gültig nur im Original)
c) Eintragung in der Handwerksrolle (Handwerkskarte) bzw. bei der Industrie- und Handelskammer oder anderweitige sonstige Nachweise einer zuständigen Stelle des Herkunftslandes oder des Niederlassungsstaates des ausländischen Bieters (im Original, sofern gültig nur im Original)

Weitere Inhalte des Formblattes HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung die nicht dem Punkt III.1.1.) zugeordnet wurden, sind unter den Abschnitten III.1.2), III.1.3), III.2.2) und VI.3) aufgelistet.

Nähere Informationen zu präqualifizierten und nicht präqualifizierten Unternehmen sind unter Abschnitt VI. 3) dargestellt.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1) Eigenerklärung gemäß Formblatt HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung:
a) Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen
b) Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation
Das FormblattHVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung ist vom nicht präqualifizierten Bieter/jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe), mit dem Angebot einzureichen und auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle im Original oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur von jedem nicht präqualifizierten Unterauftragnehmer.
Hinweis: Das Formblatt ist den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

2) Folgende Einzelnachweise gemäß Formblatt HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung sind auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vom nicht präqualifizierten Bieter/jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft, von jedem nicht
präqualifizierten Unterauftragnehmer und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen
werden (Eignungsleihe), einzureichen:
a) Vorlage eines rechtskräftig bestätigten Insolvenzplanes (sofern zutreffend)

3) Zur fachlichen Angebotsauswertung sind auf gesondertes Verlangen vom Bieter/jedem Mitglied der Bietergemeinschaft und von jedem anderen Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe), einzureichen:
a) Nachweis über eine bestehende Betriebshaftpflichtversicherung nicht älter als 6 Monate (Deckungssumme: Personenschäden mindestens 3.000.000,00 Euro, Sachschäden mindestens 3.000.000,00 Euro)

4) Auf gesondertes Verlangen sind nachfolgende Unterlagen einzureichen:
Urkalkulation

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1) Eigenerklärung gemäß Formblatt HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung:
a) Angaben zu Leistungen aus den letzten 5 Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (Referenzen)
b) Angaben zu den Arbeitskräften, dass die erforderlichen Arbeitskräfte für die Ausführung der Leistungen zur Verfügung stehen
Das Formblatt HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung ist vom nicht präqualifizierten Bieter/jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe), mit dem Angebot einzureichen und auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle im Original oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur von jedem nicht präqualifizierten Unterauftragnehmer.
Hinweis: Das Formblatt HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung ist den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

2) Folgende Einzelnachweise gemäß Formblatt HVA B-StB Eigenerklärung zur Eignung sind auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vom nicht präqualifizierten Bieter/jedem nicht präqualifizierten Mitglied der Bietergemeinschaft, von jedem nicht
präqualifizierten Unterauftragnehmer und von jedem anderen nicht präqualifizierten Unternehmen, deren Kapazitäten in Anspruch genommen werden (Eignungsleihe), einzureichen:
a) Angabe von mindestens drei mit der zu vergebenen Leistung vergleichbaren Referenzen aus den letzten fünf Jahren (Mindestangaben: Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. [bei Komplettleistung] Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme [Neubau, Umbau, Denkmal]; Angabe zur vertraglichen Bindung [Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer]; ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung)
b) Angabe der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal

3) Zur fachlichen Angebotsauswertung sind mit dem Angebot vom Bieter einzureichen: