Entsorgung Klärschlamm, Sand- und Rechengut

Artikelnummer: V409778-2021-2 Kategorie:

Beschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Entsorgung Klärschlamm, Sand- und Rechengut

1.2 CPV Code Hauptteil
90513900

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Entsorgung von Klärschlamm, Sandfang- und Rechengut der Kläranlagen des AZV Wipper-Schlenze.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Pauschalposition

Losnr.: 2
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000

2.3 Erfüllungsort
Kläranlage Hettstedt
Sanderslebener Straße 40
06333 Hettstedt
Kläranlage Freist
Hauptstraße 1
06347 Gerbstedt
Kläranlage Vatterode
Dorfstraße Vatterode 1B
06343 Mansfeld
Kläranlage Klostermansfeld
Steingartenstraße
06308 Klostermansfeld
Kläranlage Biesenrode
Dorfstraße Biesenrode
06343 Mansfeld
Kläranlage Ritzgerode
Einetalstraße
06343 Mansfeld
Los Nutscode
DEE0A

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Entsorgung von Sand- und Rechengut der Kläranlagen des AZV Wipper Schlenze mit ungefähren Jahresmengen von:
— 48,50 t Rechengut,
— 53,50 t Sandfanggut.
Details: siehe Leistungsbeschreibung.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2025-07-31
2-malige Option auf Verlängerung um jeweils 1 weiteres Jahr. Der Vertrag endet demnach spätestens am 31.7.2027.

2-malige Option auf Verlängerung um jeweils 1 weiteres Jahr. Der Vertrag endet demnach spätestens am 31.7.2027.

2.10 Zusätzliche Angaben
Der Preis ist alleiniges Zuschlagskriterium.
Die Wertungssumme (EUR/a) wird wie folgt ermittelt:
Zunächst werden durch Multiplikation der vom Bieter angegebenen Einheitspreise (EUR/t) für die Entsorgung und Verwertung von Sieb- und Rechenrückständen und Sandfang-rückständen mit den gerundeten Jahresmengen an Sand- und Rechengut in 2020 die Jahreskosten ermittelt. Die sich daraus ergebenden Gesamtpreise (GP in EUR/Jahr) für Sand und Rechengut werden aufsummiert und bilden die Wertungssumme (EUR/Jahr).
Den Zuschlag erhält das Angebot mit der niedrigsten Wertungssumme (EUR/Jahr).

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
(1) Angaben und Nachweis zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft (Nachweis: Unbedenklichkeitserklärung);
(2) Angaben und Nachweis, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist (Nachweis: steuerliche Unbedenklichkeitserklärung Finanzamt);
(3) Angaben, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;
(4) Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/die Eröffnung beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet;
(5) Angaben und Nachweis zur Eintragung im Berufs- und Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens;
(6) Angaben zum Jahresumsatz in dem Tätigkeitsbereich und Umfang des Auftrags in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen;
(7) Zertifizierung/Erlaubnis Entsorgungsfachbetrieb gemäß §§ 54, 56 ff. KrWG;
(8) Anlagengenehmigung gemäß Bundes-Immissionsschutzgesetz bzw. Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV)

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
(1) Angabe des Umsatzes in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen
(2) Erklärung/Nachweis über eine Haftpflichtversicherung (Betriebshaftpflicht, Umwelthaftpflicht, Umweltschadenhaftpflicht, Kfz-Haftpflicht) mit einer Deckungssumme von mindestens 2,5 Mio. EUR für Sach-, Personen und Vermögensschäden (Bestätigungen des Versicherungsinstitutes über das Bestehen des Versicherungsschutzes im geforderten Umfang oder über die Bereitschaft zur Anpassung an die geforderten Mindestsummen)

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
(1) Angabe von mindestens 3 Referenzen je Los über vergleichbare Dienstleistungen innerhalb der letzten 3 Jahre mit Angabe des Wertes und des Zeitraums der Leistungserbringung und des Auftraggebers
(2) Beschreibung der zur Ausführung der Leistung zur Verfügung stehenden technischen Ausstattung für die Übernahme, den Transport und die Verwertung des Klärschlamms (Los 1) und des Sand- und Rechengutes (Los 2) einschließlich geeichter Mengenmesseinrichtungen sowie des vorhandenen und dafür qualifizierten Personals
(3) Umfassende Beschreibung des Verwertungsweges für Klärschlamm (Los 1) sowie für Sand- und Rechengut (Los 2) von der Abholung bis hin zum Verbleib der Reststoffe unter Angabe des beabsichtigten Verwertungsweges und der konkreten Verwertungsanlage.
(4) Erklärung, dass die benannte Verwertungsanlage im Vertragszeitraum auch die anfallende Menge Klärschlamm (Los1) aufnehmen kann bzw. Angabe der zur Verfügung stehenden landwirtschaftlichen/landbaulichen Flächen
(5) Aussagen zur Absicherung der Entsorgungssicherheit bzw. Angaben zur Absicherung eines Notfalldienstes einschließlich Darstellung der Möglichkeiten zur Klärschlammzwischenlagerung (Los 1) bzw. von Verbundkonzepten, wenn der vorgesehene Verwertungsweg ausfällt.

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

Gründung/Rohbau-

212

Baustelleneinrichtung-

Objekt–

Nutzung-

Studien_Gutachten-

284_Massnahme-