Erbringung von Planungsleistungen für die Errichtung einer Methanolanlage

Beschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Erbringung von Planungsleistungen für die Errichtung einer Methanolanlage

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Erbringung von Planungsleistungen für die Errichtung einer Methanolanlage einschließlich des zugehörigen Gebäudes

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000

2.3 Erfüllungsort
in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Los Nutscode
DEG0B

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Zweckverband für Abfallwirtschaft Südwestthüringen (ZASt) betreibt am Standort inZella-Mehlis eine thermische Restabfallbehandlungsanlage und produziert Wärme sowie Strom. Die zukünftige Erlössituation durch den Verkauf des Stromes ist aufgrund fallender Preise voraussichtlich nachteilig. Ziel des Vorhabens ist es, die am Standort erzeugte elektrische Energie mit einer Anschlussleistung PeI=1OMW einer höheren Verwertung als der reinen Vermarktung auf dem Strommarkt zuzuführen. Dazu soll der Strom, unter Verwendung des am Standort aus dem Rauchgas abzuscheidenden Kohlenstoffdioxid , verfahrenstechnisch und anlagentechnisch zu Methanol umgewandelt werden. Die zu planende Methanol­ Anlage ist in Erweiterung der bestehenden Restabfallbehandlungsanlage in End-of-pipe-Technologie schlüsselfertig zu planen. Bestandteile der zu planenden Methanol-Anlage sind unter anderem – eine Elektrolyseeinheit,- eine Anlage zur Methanolsynthese,- einer Anlage zur Destillation des Rohmethanols,- sowie einer Anlage zur Abscheidung des Kohlenstoffdioxids. Die Planungsaufgabe umfasst weiterhin auch die Planung der erforderlichen Rohrleitungen und des Methanollagers sowie die Integration in die Bestandsanlage. Die Planung der Anlage soll so erfolgen, dass eine strommarktgeführten Betriebsweise bei Dauerbetrieb der Restabfallbehandlungsanlage möglich ist. Hierfür muss die Anlage so konfiguriert werden, dass auf die schwankenden Bedingungen des Strommarktes in Form von Einspeisung bzw. Abnahme reagiert werden kann. Bei hohen Vermarktungspreisen des produzierten Stromes kann jederzeit eine Einspeisung in das Netz erfolgen, sodass insgesamt die Ertragsflexibilität des Standortes erhöht wird.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben

3. Teilnahmebedingungen

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

212

Objekt–

, ,

Objektplanung-

284_Massnahme-

Randbedingungen-