Abgabefrist: 03.02.2022 – Stadtbäder Schwabach GmbH – 91126 SCHWABACH, KREISFREIE STADT – Wasserinstallationen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 247-651920
Erfüllungsort:SCHWABACH, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:91126
Objekt:in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Nutscode Erfüllungsort:DE255 - SCHWABACH, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:21.12.2021
Abgabefrist:03.02.2022
Submission:03.02.2022
Bindefrist:09.04.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:39370000 Wasserinstallationen

Schlagwörter:

Keller | Verwaltungsgebäude | Hallenbad | Rohrleitungen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadtbäder Schwabach GmbH
Straße:Ansbacher Str. 14
PLZ:91126
Nutscode :DE255 - SCHWABACH, KREISFREIE STADT
Ort:Schwabach
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;HallenbadSchwabach@stadtwerke-schwabach.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:Stadt Schwabach, Referat für Stadtplanung und Bauwesen - Vergabestelle
Straße:Albrecht-Achilles-Str. 6/8
PLZ:91126
Nutscode:
Ort:Schwabach
Kontakt:
Email:Stadt Schwabach, Referat für Stadtplanung und Bauwesen - Vergabestellevergabestelle@schwabach.de
Telefon:+49 9122860195

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/A0D07CC7-CDF1-454D-B401-179FA64DCA26

Vergabenummer:
2021/S 247-651920

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Errichtung eines neuen Hallenbades in Schwabach – Badewassertechnik

1.2 CPV Code Hauptteil
45332200

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Lieferung und Montage der Badewassertechnik für verschiedene Schwimmbecken inkl. Inbetriebnahme und Einfahren der Anlagen

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
39370000

2.3 Erfüllungsort
in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Los Nutscode
DE255

2.4 Beschreibung der Beschaffung
– Liefern und montieren von ortgeschweißten Unterdruckfiltern in PP/PE- Plattenbauweise
– Liefern und montieren von Beckeneinbauteilen
– Verlegen von Roh-, Rein-, Spül- und Schwallwasserleitungen
– Einbau von Pumpen, Klappen, Durchflussmessern u. ä.
– Verlegen von Kunststoffrohrleitungen (PVC/PE/PP)
– Aufstellen von kellergeschweißten Behältern in PP/PE Plattenbauweise
– Liefern und montieren einer Chlorgasausstattung/Einmischung
– Liefern und montieren von Marmorkiesbehältern
– Liefern und montieren einer Spülabwasser-Aufbereitungsanlage
– Probebetrieb, Inbetriebnahme, Einfahren der Anlagen

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung sowie des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen hat der Bieter bzw. jedes Mitglied der Bietergemeinschaft folgende Angaben und Erklärungen zu machen bzw. abzugeben und folgende Unterlagen mit dem Angebot vorzulegen:
– Eigenerklärung zu Registereintragungen (vgl. Formblatt 124 – Eigenerklärung zur Eignung Seite 2)
– Eigenerklärung zu Insolvenzverfahren und Liquidation (vgl. Formblatt 124 – Eigenerklärung zur Eignung Seite 2)
– Eigenerklärung, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt (vgl. Formblatt 124 – Eigenerklärung zur Eignung Seite 2)
– Eigenerklärung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung (vgl. Formblatt 124 – Eigenerklärung zur Eignung Seite 2)
– Eigenerklärung zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft (vgl. Formblatt 124 – Eigenerklärung zur Eignung Seite 3)
Die o.g. Eigenerklärungen, Nachweise und sonstigen Unterlagen sind – vorzugsweise durch Ausfüllen des in den Vergabeunterlagen enthaltenen VHB Formblattes 124 – Eigenerklärung zur Eignung –und unter Berücksichtigung der übrigen o.g. Vorgaben – vorzulegen. Sie müssen nicht vorgelegt werden, sofern und soweit der Auftraggeber diese im Rahmen eines entsprechenden Präqualifikationssystems erhalten kann.
Beabsichtigt der Bieter gemäß seinem Angebot, sich bei der Erfüllung des Auftrags im Hinblick auf die Eignung anderer Unternehmen zu bedienen (Eignungsleihe), so sind die o.g. Eigenerklärungen, Nachweise und sonstigen Unterlagen auf gesondertes Verlangen auch für diese abzugeben.
Gelangt ein Angebot in die engere Wahl, sind zur Bestätigung der o.g. Eigenerklärungen, Nachweise und sonstigen Unterlagen auf gesondertes Verlangen folgende Nachweise vorzulegen:
– Gewerbeanmeldung
– Handelsregisterauszug
– Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der Industrie- und Handelskammer
– Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse (soweit der Betrieb beitragspflichtig ist)
– Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen (soweit das Finanzamt derartige Bescheinigungen ausstellt)
– Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG
– Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen
– rechtskräftig bestätigter Insolvenzplan (falls eine Erklärung über das Vorliegen eines solchen Insolvenzplanes angegeben wurde)
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit hat der Bieter bzw. jedes Mitglied der Bietergemeinschaft folgende Angaben und Erklärungen zu machen bzw. abzugeben und folgende Unterlagen mit dem Angebot vorzulegen:
– Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistung (vgl. Formblatt 124 – Eigenerklärung zur Eignung Seite 1)
Die o.g. Eigenerklärungen, Nachweise und sonstigen Unterlagen sind – vorzugsweise durch Ausfüllen des in den Vergabeunterlagen enthaltenen VHB Formblattes 124 – Eigenerklärung zur Eignung –und unter Berücksichtigung der übrigen o.g. Vorgaben – vorzulegen. Sie müssen nicht vorgelegt werden, sofern und soweit der Auftraggeber diese im Rahmen eines entsprechenden Präqualifikationssystems erhalten kann.
Beabsichtigt der Bieter gemäß seinem Angebot, sich bei der Erfüllung des Auftrags im Hinblick auf die Eignung anderer Unternehmen zu bedienen (Eignungsleihe), so sind die o.g. Eigenerklärungen, Nachweise und sonstigen Unterlagen auf gesondertes Verlangen auch für diese abzugeben.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit hat der Bieter bzw. jedes Mitglied der Bietergemeinschaft folgende Angaben und Erklärungen zu machen bzw. abzugeben und folgende Unterlagen mit dem Angebot vorzulegen:
– Eigenerklärung zu in den letzten fünf Kalenderjahren bzw. dem in der Auftragsbekanntmachung angegebenen Zeitraum ausgeführten Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (vgl. Formblatt 124 – Eigenerklärung zur Eignung Seite 1)
– Eigenerklärung zu den für die Ausführung der Leistung erforderlichen, zur Verfügung stehenden Arbeitskräften (vgl. Formblatt 124 – Eigenerklärung zur Eignung Seite 2)
Die o.g. Eigenerklärungen, Nachweise und sonstigen Unterlagen sind – vorzugsweise durch Ausfüllen des in den Vergabeunterlagen enthaltenen VHB Formblattes 124 – Eigenerklärung zur Eignung –und unter Berücksichtigung der übrigen o.g. Vorgaben – vorzulegen. Sie müssen nicht vorgelegt werden, sofern und soweit der Auftraggeber diese im Rahmen eines entsprechenden Präqualifikationssystems erhalten kann.
Beabsichtigt der Bieter gemäß seinem Angebot, sich bei der Erfüllung des Auftrags im Hinblick auf die Eignung anderer Unternehmen zu bedienen (Eignungsleihe), so sind die o.g. Eigenerklärungen, Nachweise und sonstigen Unterlagen auf gesondertes Verlangen auch für diese abzugeben.
Gelangt ein Angebot in die engere Wahl, sind zur Bestätigung der o.g. Eigenerklärungen, Nachweise und sonstigen Unterlagen auf gesondertes Verlangen folgende Nachweise vorzulegen:
– drei Referenznachweise (mit Angaben in Anlehnung an das Formblatt 444 – Referenzbescheinigung)
– Angabe der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem technischen Leitungspersonal
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: