Abgabefrist: 13.01.2022 – Stadt Mechernich – 53879 EUSKIRCHEN – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 245-646059
Erfüllungsort:EUSKIRCHEN
PLZ Erfüllungsort:53879
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEA28 - EUSKIRCHEN
Veröffentlichung:17.12.2021
Abgabefrist:13.01.2022
Submission:13.01.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | besondere Leistungen | 1-Grundlagenermittlung | 2-VorplanungNeubau | Anbau | Verwaltungsgebäude | Feuerwache/Rettungswache |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Mechernich
Straße:Bergstraße 1
PLZ:53894
Nutscode :DEA28 - EUSKIRCHEN
Ort:Mechernich
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;d.esch@mechernich.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYEYZME/documents

Vergabenummer:
2021/S 245-646059

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
EU-weite Ausschreibung von Objektplanungsleistungen für den Neubau von zwei Feuerwehrgerätehäusern in Kommern und Bleibuir

1.2 CPV Code Hauptteil
71000000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die Stadt Mechernich beabsichtigt die Vergabe von Objektplanungsleistungen (Gebäude und Innenräume gemäß § 34 HOAI) für den Neubau von zwei Feuerwehrgerätehäusern in Kommern und Bleibuir.
Um den Interessenten einheitliche Informationen zum Projekt zur Verfügung zu stellen, steht über die genutzte Vergabeplattform Vergabesatellit Wirtschaftsregion Aachen unter dem Projektzugang dieses Vergabeverfahrens (vgl. Ziffer I.3)) eine Kurzinformation zum Vorhaben, zu den Leistungseckpunkten der ausgeschriebenen Leistung und zur Abwicklung des Vergabeverfahrens nach VgV zum Herunterladen bereit. Der Kurzinformation sind auch Formblätter für den Teilnahmeantrag beigefügt, die im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs von den Bewerbern zwingend zu verwenden sind. Nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbes wird den im Teilnahmewettbewerb ausgewählten Bewerbern eine detaillierte Aufgabenbeschreibung bereitgestellt.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DEA28

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Es soll jeweils ein Neubau eines Feuerwehrgerätehauses mit 11 Fahrzeugstellplätzen (Standort Kommern) bzw. 4 Fahrzeugstellplätzen (Standort Bleibuir) nach DIN 14092-1 und DGUV 205-008 entstehen. Beide Standorte sollen jeweils Sozialbereiche, Umkleiden für Damen und Herren, Sanitärbereiche für Damen und Herren sowie Lagerräume enthalten.
Die Gesamtkosten beider Baumaßnahmen (KG 300 – 400) werden derzeit auf insgesamt ca. 3,6 Mio. EUR netto geschätzt. Davon entfallen ca. 2,3 Mio. netto auf den Standort Kommern und ca. 1,3 Mio. EUR netto auf den Standort Bleibuir.
Für die Maßnahmen ist die Inanspruchnahme von Aufbauhilfen gemäß der Förderrichtlinie Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen (Aufbauhilfen für die Infrastruktur in Kommunen) vorgesehen.
Die zu erbringenden Planungsleistungen orientieren sich am Leistungsbild der HOAI (Grundleistungen gem. § 34 HOAI, LPH 1 – 9). Hierbei ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen (Stufe I: LPH 1 – 3 der HOAI).
Darüber hinaus sollen nach derzeitiger Planung voraussichtlich auch folgende Besondere Leistungen beauftragt werden:
– Vertiefte Kostenschätzung (LPH 2)
– Prüfen und Anerkennen von Plänen Dritter (LPH 5)
– Prüfen und Werten von Nebenangeboten (LPH 7)
– Tätigkeit als verantwortlicher Bauleiter (LPH 8)
Die Gesamtmaßnahme soll schnellstmöglich umgesetzt werden. Insofern ist derzeit geplant die Entwurfsplanung bis Ende Juni 2022 abzuschließen.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Hinweis zum genannten Endtermin: Gemäß Vertrag werden keine Vertragstermine vereinbart, Laufzeit des Vertrags endet mit Fertigstellung der vertraglich vereinbarten Leistung.

Nach Planungs- und Baufortschritt.
Anzahl Kandidaten: 4

2.8 Kriterien
Zur Abgabe eines Angebotes, werden vorrangig Bewerber (oder Bewerbergemeinschaften) aufgefordert
– mit einem Mindestumsatz von 1,0 Mio. EUR in jedem einzelnen der abgeschlossenen Geschäftsjahre 2018 bis 2020 (Auswahlkriterium 1)
und welche zusätzlich als Auswahlkriterium 2
– über mindestens eine Referenz des Bewerbers (der Bewerbergemeinschaft) über die Durchführung von Objektplanungsleistungen für den Neubau/Erweiterungsbau eines Feuerwehrgerätehauses nach DIN 14092-1 mit Baukosten (KG 300 und 400) von mind. 2,0 Mio. EUR (brutto) verfügen. Die beauftragte Planungsleistung muss mindestens die LPH 2 – 8 der HOAI (§ 34) umfassen. Das Projekt muss zudem im Zeitraum 2015 – 2021 abgeschlossen worden sein (Inbetriebnahme des Gebäudes). Die Referenzen müssen diesbezüglich prüffähige Angaben enthalten (Projektbezeichnung, Auftraggeber, Leistungszeitraum, Baukosten, Leistungsumfang).
Hinweis: Die Auswahlkriterien 1 und 2 müssen beide erfüllt sein, damit ein Bewerber vorrangig berücksichtigt wird.
Sollten nicht mindestens vier Bewerber auch die gesetzten Auswahlkriterien erfüllen, werden aus der Gruppe der Bewerber, welche die Mindestkriterien erfüllen, weitere Bewerber hin-zugelost, so dass die angestrebte Mindestzahl von vier Bewerbern für die zweite Stufe des Verhandlungsverfahrens gesichert ist.
Sollten mehr als vier Bewerber auch die gesetzten Auswahlkriterien erfüllen, erfolgt auch in diesem Fall eine Losentscheidung (§ 75 Abs. 6 VgV).

2.9 Angaben zu Optionen
Besondere Leistungen gemäß Ziff. II.2.4).

3. Teilnahmebedingungen

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Eigenerklärung zur Anzahl des Fachpersonals.
– Eigenerklärung zu mindestens zwei Referenzen des Bewerbers (der Bewerbergemeinschaft) über die Durchführung von Objektplanungsleistungen für den Neubau/Erweiterungsbau eines Gebäudes für öffentliche Auftraggeber.