EU-weite Ausschreibung zum Betrieb eines Wertstoffhofes für die Stadt Metzingen

Artikelnummer: V416585-2021-1 Kategorie:

Beschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
EU-weite Ausschreibung zum Betrieb eines Wertstoffhofes für die Stadt Metzingen

1.2 CPV Code Hauptteil
90500000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Betrieb eines Wertstoffhofes (inkl. Nebenleistungen).

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE141

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Betrieb eines Wertstoffhofes (inkl. Nebenleistungen):
— Vorhaltung und Betriebsführung eines Wertstoffhofes im Stadtgebiet Metzingen (inkl. Unterhaltung einer Übergabestelle gemäß ElektroG), inkl. Gebühreneinzug und Abrechnung,
— Annahme von Schadstoffen und sonstigen Abfällen (Schadstoffannahmestelle) und Transport zu einer vorgegebenen Anlieferstelle,
— Stellung der erforderlichen Container (inkl. Transport von Sperrmüll und Altholz zu einer vorgegebenen Anlieferstelle),
— Verwertung des am Wertstoffhof angelieferten Grünguts (inkl. Gartenabfall),
— Verwertung des am Wertstoffhof angelieferten Altpapiers (PPK) und Altmetalls.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-12-31
Optionale jährliche Vertragsverlängerung ab 1.1.2023 bis maximal 4 Jahre nach Zuschlagserteilung möglich. Details siehe Vergabeunterlagen.

Der Vertrag verlängert sich um 1 Jahr (bis zum 31.12.2024) sowie um maximal 1 weiteres Jahr (bis zum 31.12.2025), sofern er nicht vom Auftraggeber bis spätestens 9 Monate vor Ablauf der jeweils regulären Vertragslaufzeit gekündigt wird (Verlängerungsoption).

2.9 Angaben zu Optionen
Der Vertrag verlängert sich um 1 Jahr (bis zum 31.12.2024) sowie um maximal 1 weiteres Jahr (bis zum 31.12.2025), sofern er nicht vom Auftraggeber bis spätestens neun Monate vor Ablauf der jeweils regulären Vertragslaufzeit gekündigt wird (Verlängerungsoption).

3. Teilnahmebedingungen

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bieters,
— (Eigen-) Erklärung zur Solvenz auf gesonderte Anforderung,
— Eigenerklärung über das Vorhandensein einer Betriebshaftpflichtversicherung.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Betriebsführung eines / einer Wertstoffhofes / Recyclinghofes / Wertstoffsammelstelle (inkl. Schadstoffannahme),
— Die Nutzungsfähigkeit des Wertstoffhofstandortes ist nachzuweisen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Verpflichtungserklärung für öffentliche Aufträge, die vom Arbeitnehmer-Entsendegesetz erfasst werden, zur Tariftreue und Mindestentlohnung für Bau- und Dienstleistungen nach den Vorgaben des Tariftreue- und Mindestlohngesetzes für öffentliche Aufträge in Baden-Württemberg (Landestariftreue- und Mindestlohngesetz – LTMG).

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

Gründung/Rohbau-

212

Objektplanung-

286_Bauweise-