Abgabefrist: 16.12.2021 – Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen – 14770 BRANDENBURG AN DER HAVEL, KREI – Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 225-591624
Erfüllungsort:BRANDENBURG AN DER HAVEL, KREI
PLZ Erfüllungsort:14770
Objekt:Technische Hochschule Brandenburg an der Havel Magdeburger Straße 51 14770 Brandenburg an der Havel
Nutscode Erfüllungsort:DE401 - BRANDENBURG AN DER HAVEL, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:19.11.2021
Abgabefrist:16.12.2021
Submission:16.12.2021
Bindefrist:25.02.2022
Projektstart:01.03.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | 5-Fernmelde- und Infotechnik | 6-Förderanlagen | 1-Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen | 2-Wärmeversorgungsanlagen | 3-Lufttechnische Anlagen | 1-Abwasser-, Wasser- und GasanlagenBrandmeldeanlage | Lüftungsanlage | Container | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | 2-VorplanungNeubau | Sanierung | Schule | Verwaltungsgebäude | Mensa/Gaststätte |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Straße:Hans-Wittwer-Straße 10
PLZ:16321
Nutscode :DE405 - BARNIM
Ort:Bernau bei Berlin
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Vergabestelle FbT
Email;info.zvg.bernau@blb.brandenburg.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YYERSAM/documents

Vergabenummer:
2021/S 225-591624

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Fachplanung Technische Ausrüstung – Teilsanierung Mensa der Technischen Hochschule Brandenburg/Havel

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Das Land Brandenburg, vertreten durch das Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg, vertreten durch den Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen plant für den Nutzer, die Technische Hochschule in Brandenburg an der Havel die Teilsanierung der Mensa.
Die Mensa ist ein Neubau aus den 1990-er Jahren. Die Küche und der Speiseraum befinden sich im 1. OG des Gebäudes, im EG befindet sich die Cafeteria und einige wenige Büros der TH Brandenburg.
Die Teilsanierung der Mensa beinhaltet die Erneuerung und Modernisierung der Lüftungsanlage, der Küchentechnik, der Kühlzellen, der Ausgabestrecke und der Beleuchtung.
Für die Zeit der Baumaßnahme ist der Betrieb einer Interimsküche geplant. Weiterhin ist für das Mensagebäude der Einsatz und die Inbetriebnahme einer Brandmeldeanlage vorgesehen.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 455500.00

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Anlagengruppe 7 – nutzungsspezifische Anlagen

Losnr.: 3
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000

2.3 Erfüllungsort
Technische Hochschule Brandenburg an der Havel Magdeburger Straße 51 14770 Brandenburg an der Havel
Los Nutscode
DE401

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Teilsanierung der Mensa beinhaltet für die Anlagengruppe 7:
– Erneuerung der Ausgabestrecke:
– Alle Komponenten werden in einer Free-Flow-Anlage mittels attraktiv gestalteter, verschiedenartig angeordneter, gekühlter und beheizter Ausgabebuffets, Entnahmegeräte, Spezialitätentheken und Fertigungsstandorten in Selbstbedienungs – bzw. Bedienungsanlagen bereitgestellt.
– Kühlcontainer mit hygienegerechter Umluftkühlung mit
hygienegerechten offenen Vitrinen
– Front-Cooking-Center mit Wokgeräten
– Grillcenter mit Grillplatten
– gekühlte Salatbar
– Suppencounter zur Selbstbedienung
– abgesenkte Tellerabstellflächen an den Stirnseiten der Ausgaben
– Austausch aller veralteter Gargeräte gegen Multifunktionsgeräte-Dämpfer
– vollständige Überarbeitung des Betreiberkonzeptes für eine evtl. mögliche Kapazitätssteigerung
– Planung einer Interimsküche (Container) für den Zeitraum des Umbaus der Küche, evtl. auch eines Spülcontainers und/oder eines Vollprovisoriums
Die Fachplanung umfasst Grundleistungen der Leistungsphase 2-9 nach § 55 HOAI für die Anlagengruppe 7 nach § 53 HOAI.
Die Vergütung der Grundleistungen erfolgt auf Basis der HOAI 2021.
Es ist keine Einbindung eines externen Projektsteuerers beabsichtigt.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.6 Geschätzter Wert
EUR>144600.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2026-01-31
Anzahl Kandidaten: 3

2.8 Kriterien
Die Bewertung erfolgt auf Grundlage der Angaben zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit sowie der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit. Die Matrix der objektiven Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern sowie die Bewertung und Gewichtung dieser Kriterien ist den entsprechenden Dokumenten in der Anlage zum Bewerbungsbogen zu entnehmen (siehe Mindest- und Auswahlkriterien). Diese finden Sie unter den Teilnahmeunterlagen auf der projektbezogenen Internet-Plattform des Vergabemarktplatzes Brandenburg. Bei Punktegleichstand entscheidet das Los.

2.9 Angaben zu Optionen
Mit dem Abschluss des Vertrags ist zunächst die Beauftragung der Leistungsstufe 1 vorgesehen.
Die weiteren Leistungen, Leistungsstufen und Leistungsteile werden einzeln oder im Ganzen, ganz oder teilweise, in Textform beauftragt. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der optionalen Leistungen besteht nicht. Der Auftraggeber behält sich explizit vor, einzelne Leistungen ganz oder in Teilen auch an Dritte zu vergeben.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
1. Bezeichnung Bewerber, Rechtsform, Anschrift, Ansprechpartner, Telefon-Nr., Telefax-Nr., Email-Adresse, – bei GmbH mit Handelsregisterauszug
2. Angaben über Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung ( z.B. Eintrag in ein Berufsregister)

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Eigenerklärung zum Gesamtumsatz in EUR netto p.a. im Durchschnitt der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.
2. Eigenerklärung zum Umsatz für die entsprechende Dienstleistung (Fachplanung Technische Ausrüstung gem. § 53 HOAI) in EUR netto p.a. im Durchschnitt der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.
3. Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung in Höhe von folgenden Deckungssummen: Mindestanforderung: für Personenschäden 1.500.000,00 EUR und für sonstige Schäden 250.000,00 EUR, wobei die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres jeweils das Zweifache dieser Deckungssummen betragen muss, bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmen. Die Deckung muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Alternativ kann eine Bescheinigung eines Versicherers (nicht Makler) an den Versicherungsnehmer eingereicht werden, dass im Auftragsfall eine entsprechende Versicherung abgeschlossen, oder die Deckungssumme entsprechend erhöht werden kann.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Angaben über die Anzahl der fest angestellten Mitarbeiter, bezogen auf Vollzeitstellen im Durchschnitt der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.
2. Angaben über die Anzahl der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht.
3. Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.
4. Erklärung zu rechtlichen und wirtschaftlichen Verknüpfungen mit anderen Unternehmen.
5. Angabe von 3 Referenzprojekten mit vergleichbaren Planungsanforderungen, je Los in den benannten Anlagengruppen (Leistungsbild Fachplanung Technische Ausrüstung gem. § 53 HOAI) aus den vergangenen 10 Jahren (bezogen auf den Tag der Bekanntmachung, mindestens Abschluss LPH 8), ein Bestand des Unternehmens seit 10 Jahren ist nicht Voraussetzung.
Nach unserem Verständnis stellen zum Beispiel folgende Objekte einen etwa gleichwertigen Schwierigkeitsgrad gem. Bauwerkszuordnungskatalog dar:
– Technische Anlagen allgemein – Verwaltungsgebäude mit erhöhter technischer Ausstattung – Mensen, Kantinen
Erforderliche Mindestangaben:
– Objektbezeichnung
– Angaben zur Art des Leistungsempfängers/Auftraggebers (Bund, Land, Privat)
– Angaben zum Bauherr (falls abweichend)
– Leistungszeitraum (Projektbeginn, Abschluss mind. Lph 8, nutzungsfähige Übergabe)
– Komplexität der Leistung (Honorarzone)
– Nutzung des Gebäudes, Objektgröße (BGF, BRI), Gesamtbaukosten in EUR netto, Projektkosten je Anlagengruppe in EUR netto
– Auftragswert (Wert der erbrachten Leistung / Honorar in EUR netto)
– Erbrachte / fertiggestellte Leistungen nach HOAI
– Optional: AUSSAGEKRÄFTIGE Projektbeschreibung mit bildlicher Darstellung z. B. Fotos, erläuternde Skizzen etc. auf max. 4 Seiten.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
1. Erklärung zu zwingenden Ausschlussgründen gemäß Artikel 57 Abs. 1 der Richtlinie 2014/24/EU – strafrechtliche Verurteilungen (§ 123 Abs. 1 bis 3 GWB),
2. Erklärung zu zwingenden Ausschlussgründen über die Entrichtung von Steuern oder Sozialversicherungsbeiträgen (§ 123 Abs. 4 GWB),
3. Erklärung zu fakultativen Ausschlussgründen im Zusammenhang mit Insolvenz, Interessenkonflikten oder Beruflichem Fehlverhalten (§ 124 Abs. 1 GWB).
4. Bei Erfordernis Erklärung zum § 125 Abs. 1 GWB.
5. Vereinbarung über die Mindestentgeltanforderungen nach Brandenburgischem Vergabegesetz (siehe Vergabeunterlagen auf der projektbezogenen Internet-Plattform zu diesem Verfahren auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg). Die Abgabe der Erklärung Nr.5 ist erst in der Angebotsphase erforderlich.