Abgabefrist: 25.01.2022 – Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) – Vergabestelle Bau in der Abteilung Einkauf und Materialwirtschaft – 81545 MÜNCHEN, LANDKREIS – Automatisierungssystem

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 248-655271
Erfüllungsort:MÜNCHEN, LANDKREIS
PLZ Erfüllungsort:81545
Objekt:Neuherberg
Nutscode Erfüllungsort:DE21H - MÜNCHEN, LANDKREIS
Veröffentlichung:22.12.2021
Abgabefrist:25.01.2022
Submission:25.01.2022
Bindefrist:31.03.2022
Projektstart:06.02.2023
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:48921000 Automatisierungssystem

Schlagwörter:

8-Automation | Brandschutzklappen | Automationsstation | Gebäudeautomation | Leittechnik | Brandschutz | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) - Vergabestelle Bau in der Abteilung Einkauf und Materialwirtschaft
Straße:Ingolstädter Landstrasse 1
PLZ:85764
Nutscode :DE21H - MÜNCHEN, LANDKREIS
Ort:Neuherberg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Abteilung Einkauf und Materialwirtschaft
Email;linda.pfister@helmholtz-munich.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17dbedd8c22-20ebd93194f45ffa

Vergabenummer:
2021/S 248-655271

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Geb.3522 – Gebäudeautomation

1.2 CPV Code Hauptteil
45300000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Gebäudeautomation

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
48921000

2.3 Erfüllungsort
Neuherberg
Los Nutscode
DE21H

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Automationssystem (Mess-, Steuer- und Regelungstechnik) für im LV beschriebenes Bauvorhaben mit ca. 1 050 Hardware-Datenpunkte und ca. 500
kommunikativen Datenpunkten, aufgeteilt auf 3 Informationsschwerpunkte mit insgesamt 10 Feldern und 8 dezentrale Raumautomationscontroller.
Die Aufschaltung der Automationsstationen erfolgt mittels BACnet/IP auf die vorhandene Gebäudeleittechnik des Fabrikats Neuberger, ProGrafNT8.
Für die Anbindung der Brandschutzklappen ist der Brandschutzklappenbus RK-TEC einzusetzen.
Die Verkabelung der Gebäudeautomation mit ca. 21.000 m Kabel und ca. 280 m Kabeltrassen ist Bestandteil der Ausschreibung.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-12-15

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die Präqualifikationsliste geführt werden. Ansonsten ist das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärungen zur Eignung
vorzulegen, alternativ die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE).
Hierbei behält sich die Vergabestelle vor, die Bestätigung der Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zu verlangen.
— aktueller Auszug aus dem Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes, soweit die Eintragung in das Register nach den gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber seinen Sitz hat, vorgeschrieben ist,
— Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle (Handwerkskarte) bzw. bei der Industrie und Handelskammer.
Bieter aus anderen EU- oder Nicht EU-Staaten haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftlandes vorzulegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die Präqualifikationsliste geführt werden. Ansonsten ist das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärungen zur Eignung vorzulegen, alternativ die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE).
Hierbei behält sich die Vergabestelle vor, die Bestätigung der Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zu verlangen.
— Erklärung zur Zahl der in den letzten 3 Jahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen, mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal,
— Nachweis über die ordnungsgemäße Abführung der Sozialversicherungsbeiträge und Steuern
O Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse soweit zutreffend und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes soweit das Finanzamt
Derartige Bescheinigungen ausstellt
O Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme in Höhe von mindestens 3 Mio. EUR für Personenschäden und mindestens 2 Mio. EUR für sonstige Schäden bzw. eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung.
Der Auftraggeber behält sich vor Unternehmen die sich in Insolvenz befinden vom weiteren Verfahren auszuschließen.
Bieter, die nicht ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.
Bieter aus anderen EU- oder Nicht EUStaaten haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftlandes vorzulegen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die Präqualifikationsliste geführt werden. Ansonsten ist das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärungen zur Eignung gemäß den Verdingungsunterlagen vorzulegen.
Hierbei behält sich die Vergabestelle vor, die Bestätigung der Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zu verlangen.
— Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu 5 abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Benennung von Kontaktpersonen zur evtl. Prüfung der Referenz,
— Mindestanforderung: 3 Referenzen,
— Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
— Angabe der Anzahl und Qualifikation der technischen Fachkräfte, die voraussichtlich zur Leistungserbringung eingesetzt werden. ggf
— Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt,
— werden für die Durchführung des Auftrags Nachunternehmer eingesetzt, sind von diesen im Auftragsfall Erklärungen (Formblatt124 oder EEE) über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß VOB/A § 6e EU vorzulegen,
— Erklärung des Bewerbers über die Bildung von Bewerber-/ Bietergemeinschaften. Bei Bewerber-/Bietergemeinschaften ist von jedem Mitglied die Eignung bezogen auf die jeweils vorgesehene Aufgabe in der Gemeinschaft separat nachzuweisen.
Beabsichtigt ein Bewerber/eine Bewerbergemeinschaft Kapazitäten anderer Unternehmen als Eignungsleihe gemäß zu nutzen, muss er für jedes einzelne in Anspruch genommene Unternehmen eine Verpflichtungserklärung vorlegen, wonach die zur Verfügung gestellten Kapazitäten dem Bewerber/Bieter für die Ausführung des konkreten Auftrags auch tatsächlich zur Verfügung gestellt werden.
Für jedes in Anspruch genommene Unternehmen muss die Eignung separat nachgewiesen werden.
Auf Anforderung der Vergabestelle könne u.a. folgende Unterlagen angefordert werden
— produktspezifische Unterlagen. Datenblätter, Muster, spezielle Nachweise-
— auf Anforderung der Vergabestelle die Urkalkulation.