Abgabefrist: 21.01.2022 – Abwasserverband Aubachtal – 97225 MAIN-SPESSART – Bau von Kläranlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 250-658752
Erfüllungsort:MAIN-SPESSART
PLZ Erfüllungsort:97225
Objekt:Partenstein
Nutscode Erfüllungsort:DE26A - MAIN-SPESSART
Veröffentlichung:24.12.2021
Abgabefrist:21.01.2022
Submission:21.01.2022
Bindefrist:30.04.2022
Projektstart:02.05.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45259100 Reparatur und Wartung von Kläranlagen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Generalplanung | Tiefbauarbeiten | Projektmanagement | Bauleitung | Dokumentation | Finanzierung | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | Umbau | Anbau | Sanierung | Fördermittel | Kauf | Institut | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Abwasserverband Aubachtal
Straße:Hauptstr. 24
PLZ:97846
Nutscode :DE26A - MAIN-SPESSART
Ort:Partenstein
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Herr Jürgen Schneider -Kämmerer-
Email;juergen.schneider@vgem-partenstein.bayern.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av152ff7-eu

Vergabenummer:
2021/S 250-658752

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Geschäftsbesorgungsleistungen für den Umbau und die Sanierung der Kläranlage Aubachtal einschl. Finanzierung

1.2 CPV Code Hauptteil
45252100

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Geschäftsbesorgungsleistungen für den Umbau und die Sanierung der Kläranlage Aubachtal einschl. Finanzierung

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45252100

2.3 Erfüllungsort
Partenstein
Los Nutscode
DE26A

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand des Verfahrens sind Geschäftsbesorgungsleistungen für den Umbau und die Sanierung der Kläranlage Aubachtal (im Folgenden: Maßnahme) einschl. Finanzierung. Der Auftragnehmer führt die Maßnahme im eigenen Namen und auf eigene Rechnung durch. Der Auftragnehmer übernimmt für die Durchführung der Maßnahme insbesondere die folgenden Leistungen:
– Projektorganisation, -steuerung und -leitung (­Berichtswesen und Dokumentation, Organisation der Entscheidungsabläufe, Koordination der Schnittstellen etc.);
– Generalplanung im Hinblick auf alle für die Durchführung der Maßnahme in Abstimmung mit dem Auftraggeber erforderlichen Planungsleistungen einschl. Bauleitung;
– Einholen aller notwendigen Erlaubnisse oder Genehmigungen;
– Ausführung aller in Abstimmung mit dem Auftraggeber erforderlichen Bauleistungen im Hinblick auf eine betriebs- und / oder schlüsselfertige Herstellung;
– Kaufmännische und finanzwirtschaftliche Betreuung einschl. Finanzierung.
Die HOAI-Leistungsphasen 1 (Grundlagenermittlung) bis einschl. 4 (Genehmigungsplanung) sind abgeschlossen und abgerechnet.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2029-12-31

2.9 Angaben zu Optionen
Mit Zuschlagserteilung werden zunächst die Leistungen der Leistungsstufe 1 abgerufen, d. h. Projektsteuerungsleistungen gem. Projektstufe 3 der ZVB-PS, Fassung 2013 (Ausführungsvorbereitung – Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe) und HOAI-Leistungsphasen 5, 6, 7 (Grundleistungen der Leistungsphasen in allen für die Durchführung der Maßnahme notwendigen Leistungsbildern, einschl. weiterer erforderlicher oder vom Auftraggeber geforderter Planungsleistungen, sofern noch nicht vom Auftraggeber beauftragt). Der AG behält sich vor, die weitere Leistungsstufe 2, d. h. Projektsteuerungsleistungen gem. Projektstufen 4 und 5 der ZVB-PS, Fassung 2013 (Objektüberwachung, Projektabschluss), HOAI-Leistungsphasen 8, 9 (Grundleistungen der Leistungsphasen in allen für die Durchführung der Maßnahme notwendigen Leistungsbildern, einschl. weiterer erforderlicher oder vom Auftraggeber geforderter Planungsleistungen, sofern noch nicht vom Auftraggeber beauftragt) und die Ausführung aller in Abstimmung mit dem Auftraggeber erforderlichen Bauleistungen im Hinblick auf eine betriebs- und / oder schlüsselfertige Herstellung des Bauwerks oder auch nur einzelne Leistungen der weiteren Leistungsstufe 2 zu beauftragen. Die Weiterbeauftragung erfolgt durch einseitige schriftliche Auftragserteilung des AG gegenüber dem Auftragnehmer (Abruf). Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die jeweils weiter beauftragten Leistungen nach Maßgabe des Vertrages zu erbringen (unwiderrufliche Optionen zugunsten des AG). Aus einer Beauftragung nur mit einzelnen Stufen oder aus der Nichtbeauftragung von Leistungen kann der AN keine Ansprüche herleiten, insbesondere kann der AN keine Erhöhung des Honorars nach dem Vertrag, keinen Schadensersatz oder Entschädigung oder Vergütung abzüglich ersparter Aufwendungen verlangen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
1. Vorlage Auszug aus Berufs- bzw. Handelsregister oder gleichwertig (nicht älter als 6 Monate),
2. Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124 GWB vorliegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Ein Nachweis (Kopie der Versicherungspolice) – nicht älter als 10 Monate – einer gültigen Berufshaftpflicht bei einem in der Europäischen Union zugelassenen Haftpflichtversicherer mit Deckungssummen: EUR 3,0 Mio. für Personenschäden sowie EUR 3,0 Mio. für Sach- und Vermögensschäden. Die Maximierung der Schadensregulierung innerhalb Deutschlands muss mindestens das 2-fache der geforderten Deckungssumme betragen. Die Versicherung muss mindestens für die Dauer der Ausführungsfrist z.B. unbefristet, sich automatisch verlängernd o. ä. abgeschlossen sein. Im Fall einer Bewerbergemeinschaft ist eine Erklärung des Versicherers bzw. die entsprechende Passage aus Vertrag/Bedingungen vorzulegen, wonach die Versicherung auch bei der Betätigung des Bewerbers als Partner einer ARGE, bei Schäden, die vom Versicherungsnehmer verursacht werden, zu den o. g. Bedingungen eintritt. Falls die Höhe der vorhandenen Deckungssumme nicht ausreicht: Vorlage einer Verpflichtungserklärung des Bewerbers, dass die Deckungssumme im Falle der Beauftragung auf die vorgegebenen Beträge erhöht wird.
2. Vorlage der Jahresabschlüsse der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre (2018, 2019 und 2020), falls deren Veröffentlichung in dem Land, in dem der Bewerber niedergelassen ist, gesetzlich vorgeschrieben ist.
3. Angabe des erzielten Jahresumsatzes (netto) in dem Tätigkeitsbereich des Auftrages (Bau, Projektmanagement und Finanzierung) in den letzten drei Geschäftsjahren (2018, 2019 und 2020) (Auswahlkriterium, siehe oben II.2.9)
4. Vorlage einer Finanzierungszusage eines in der EU zugelassenen Kreditinstitutes oder Kreditversicherers zur ausgeschriebenen Geschäftsbesorgungsaufgabe über ein Volumen von 7 Mio. EUR netto.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Angaben zur technischen Leitung einschl. Nachweise. Zu benennen ist der für das Projekt vorgesehene Projektleiter, dessen fachliche Qualifikation durch Vorlage der Berufszulassung nachzuweisen ist. Zudem ist der Lebenslauf des Projektleiters einzureichen. Falls eine Bewerbung als Bewerbergemeinschaft vorgenommen wird, ist zwingend ein Projektleiter für die gesamte Bietergemeinschaft zu benennen.
2. Anzahl der technischen Mitarbeiter. Angaben zur Anzahl der durchschnittlich fest angestellten fachspezifischen technischen Mitarbeiter (Architekten, Ingenieure, Techniker oder vergleichbar) im Tätigkeitsbereich des Auftrages in den letzten 3 Jahren (Auswahlkriterium, siehe oben II.2.9).
3. Anzahl der finanztechnischen Mitarbeiter. Angaben zur Anzahl der durchschnittlich fest angestellten fachspezifischen finanztechnischen Mitarbeiter (Bankbetriebswirte oder vergleichbar) im Tätigkeitsbereich des Auftrages in den letzten 3 Jahren (Auswahlkriterium, siehe oben II.2.9).
4. Anzahl der kaufmännischen Mitarbeiter. Angaben zur Anzahl der durchschnittlich fest angestellten fachspezifischen kaufmännischen Mitarbeitern (Bürokaufmann/-frau oder vergleichbar) im Tätigkeitsbereich des Auftrages in den letzten 3 Jahren (Auswahlkriterium, siehe oben II.2.9).
5. Unternehmensreferenzen [R]. Es werden max. 5 R über abgeschl. Maßnahmen gewertet, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind. Mindestbedingung für die Wertung einer R ist, dass der Baubeginn in den Zeitraum 2016-2020 fällt und die (Gesamt-)Abnahme oder Inbetriebnahme vor Veröffentlichung dieser Bekanntmachung erfolgt ist. Die R werden anhand folgender Kriterien bewertet: Durchführung oder Betreuung einer Neubau-, Umbau-, Sanierungs- oder Erweiterungsmaßnahme; mit Baukosten (KGR 100 – 700) von mind. EUR 5 Mio. netto; im Bereich Kläranlage oder vergleichbar; für einen öffentlichen AG; unter Verwendung staatlicher Zuwendungen (Bund oder Land); mit Vorfinanzierung der Maßnahme durch den Bewerber mit einem Finanzierungsvolumen von mind. EUR 5 Mio. netto (Auswahlkriterium, siehe oben II.2.9).