Vergabe: 17.11.2021 – Land Hessen, vertreten durch das Hessische Competence Center -Zentrale Beschaffung- – 61239 Ober-Mörlen – Umwelttechnische Beratung

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 242-638370
Erfüllungsort:HESSEN
PLZ Erfüllungsort:60306
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE7 - HESSEN
Auftragsvergabe:17.11.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71313000 Umwelttechnische Beratung
Anzahl Angebote:1
Auftragswert:0.01 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Beratung | Verwaltungsgebäude | Offshore | Gewässer | Gebäude + Innenräume |
Auftraggeber
Auftraggeber:Land Hessen, vertreten durch das Hessische Competence Center -Zentrale Beschaffung-
Straße:Rheingaustraße 186
PLZ:65203
Nutscode:DE7 - HESSEN
Ort:Wiesbaden
Land:DE
Kontakt:
Email:beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon:+49 611/6939-0

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Ingenieurbüro Schnittstelle Boden Dr. Matthias Peter
Straße:Belsgasse 13
PLZ:61239
Nutscode:DE71E - WETTERAUKREIS
Ort:Ober-Mörlen
Kontakt:
Email:info@schnittstelle-boden.de
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Gewässerschutzorientierte landwirtschaftliche Beratung Regierungsbezirk Gießen

1.2 CPV Code Hauptteil
71313000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Gewässerschutzorientierte landwirtschaftliche Beratung – Minimierung diffuser Einträge im Bereich Stickstoff/Phosphor, Erosionsminderung und beratungsbegleitende Maßnahmen im Regierungsbezirk Gießen

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Maßnahmenraum MR GI_4

Losnr.: 4
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71313000

2.3 Erfüllungsort
Gießener Raum
Los Nutscode
DE7

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Leistungsgegenstand des Loses 4 ‚Maßnahmenraum MR GI_4‘ ist die Fortführung der gewässerschutzorientierten landwirtschaftlichen Beratung im Regierungsbezirk Gießen in den Teilbereichen Gießener Raum. Innerhalb des Wasserrahmenrichtlinien-Maßnahmenraums (WRRL-MR) hat der Auftragnehmer Beratungsleistungen in den Fachbereichen Grundwasser sowie Erosionsschutz zu erbringen. Zielsetzung der Grundwasserberatung ist die Minderung der durch landwirtschaftliche Nutzung hervorgerufenen Belastungen von Grundwässern (vornehmlich Nitrat, regional auch Ammonium, Sulfat und/oder ortho-Phosphat) mit dem Ziel der Trendumkehr und Erlangung bzw. Erhaltung des guten chemischen Zustands der Grundwasserkörper. Im MR GI_4 sind 14 Leitbetriebe (LB) zu beraten. Mit Vergabe der Beratungsleistung wird dem künftigen Auftragnehmer auferlegt, innerhalb eines Jahres (bis 31.12.2022) bzw. bei neuen Auftragnehmern innerhalb von 1 ½ Jahren (bis 30.06.2023) dem zuständigen Auftraggeber ein Umsetzungskonzept zur Zustimmung vorzulegen. In dem Konzept ist darzustellen, ob und welche Veränderung der Gesamtzahl bzw. der Verteilung der Betriebstypen erforderlich ist. Gleichzeitig sind Vorschläge zur Umsetzung von notwendigen Reduzierungen bzw. Akquirierungen der LB bis 2027 mit dem jährlich geplanten Fortschritt darzustellen. Das Stundenkontingent für die Beratung der Leitbetriebe ist mit 15 Stunden je Kalenderjahr und Betrieb als maximale Vorgabe vorgesehen. Die Umsetzung der Beratung ist jährlich im Jahresbericht und Nachweisprotokoll zu dokumentieren. Zudem sind Einzelbetriebe zu beraten (Einzel- und Gruppenberatungen). Die Anzahl ist vom Gemarkungstyp abhängig. Zielsetzung der Erosionsschutzberatung ist die Minderung/Verhinderung des Eintrags von Phosphorverbindungen, die Erosionsminderung in Oberflächengewässer mit Tiefenlinie sowie die Erhöhung der Anzahl an Erosionsschutzmaßnahmen. Alle Beratungstätigkeiten zum P-/Erosionsschutz sind über ein vorgegebenes Teilbudget abzurechnen. Im Teilbudget der P-/Erosionsschutzberatung ist keine exakte Begrenzung des Stundenkontingents für die einzelnen Beratungsfelder vorgesehen. Die Umsetzung der Beratung ist jährlich im Jahresbericht (zum 01.06. des Folgejahres; erstmalig am 01.06.2023/ letztmalig 01.06.25, bei jährlicher Verlängerung des Vertrags bis maximal 01.06.2028) und im Nachweisprotokoll zu dokumentieren. Die Ergebnisse der Nährstoffanalysen sind per CSV-Datei für die geforderten Parameter zu übermitteln.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.9 Angaben zu Optionen
Die Beratungsleistung wird für drei Jahre (Kalenderjahre 2022, 2023 und 2024) vergeben. Gleichzeitig besteht eine Verlängerungsoption bis maximal zum 31.12.2027 gemäß den Angaben in den Vertragsbedingungen.

3. Teilnahmebedingungen