Abgabefrist: 09.11.2021 – Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, SE Facility Management – 10115 BERLIN – Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 184-477551
Erfüllungsort:BERLIN
PLZ Erfüllungsort:10115
Objekt:Strandbad Müggelsee, Fürstenwalder Damm 838, 12589 Berlin
Nutscode Erfüllungsort:DE30 - BERLIN
Veröffentlichung:22.09.2021
Abgabefrist:09.11.2021
Submission:09.11.2021
Bindefrist:10.01.2022
Projektstart:04.01.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45331000 Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | Brennwert | Heizkörper | Plattenheizkörper | Einrichtung | Qualitätssicherung | Sanierung | Rückbau | Justiz | Gewässer |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, SE Facility Management
Straße:Rinkartstr. 13
PLZ:12437
Nutscode :DE300 - BERLIN
Ort:Berlin
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;Zentraler-Einkauf@ba-tk.berlin.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/146666

Vergabenummer:
2021/S 184-477551

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Heizungsinstallation – Denkmalgerechte Sanierung

1.2 CPV Code Hauptteil
45331000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Bei der Leistungsbeschreibung Heizungsinstallationen handelt sich um die erforderlichen Sanierungsarbeiten im Innenbereich der Gebäude Funktionsgebäude, Eingangsgebäude sowie des Heizhauses. Alle außenliegenden Leitungen werden durch das Gewerk Tiefbau erbracht. Hierbei handelt es sich um die Nähwärmetrassen, die ausgehend vom Heizhaus die Gebäude mit Wärme versorgen. Leistungsgrenze ist hierbei ca. 10 cm innerhalb der Gebäude. Der Westflügel sowie Teile des Ostflügels des Funktionsgebäudes werden über Fußbodenheizung versorgt, die restlichen Flächen erhalten profilierte Plattenheizkörper. Im Heizhaus wird eine Brennwertkesselanlage ca. 150 kW in Kombination mit einer Luftwärmepumpe 24 kW installiert.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 320000

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Strandbad Müggelsee, Fürstenwalder Damm 838, 12589 Berlin
Los Nutscode
DE30

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Bauherr das Bezirksamt Treptow- Köpenick von Berlin beabsichtigt das Strandbau Müggelsee denkmalgerecht zu sanieren.
Die ausgeschriebenen Leistungen sind entsprechend sensibel auszuführen.
Die Festlegungen der Denkmalbehörde sind in die Ausführungsplanung eingeflossen.
Dafür werden nachfolgend ausgeschriebene Leistung erforderlich:
Bei der Leistungsbeschreibung Heizungsinstallationen handelt sich um die erforderlichen Sanierungsarbeiten im Innenbereich der Gebäude Funktionsgebäude, Eingangsgebäude sowie des Heizhauses. Alle außenliegenden Leitungen werden durch das Gewerk Tiefbau erbracht. Hierbei handelt es sich um die Nähwärmetrassen, die ausgehend vom Heizhaus die Gebäude mit Wärme versorgen. Leistungsgrenze ist hierbei ca. 10 cm innerhalb der Gebäude. Der Westflügel sowie Teile des Ostflügels des Funktionsgebäudes werden über Fußbodenheizung versorgt, die restlichen Flächen erhalten profilierte Plattenheizkörper. Im Heizhaus wird eine Brennwertkesselanlage ca. 150 kW in Kombination mit einer Luftwärmepumpe 24 kW installiert.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.6 Geschätzter Wert
EUR>320000

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-10-11

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerksrolle am Sitz oder Wohnsitz des Unternehmens (Nachweis durch Präqualifizierung oder für nicht präqualifzierter Unternehmen durch Eigenerklärung im Formular V 124 HF, sollte das Angebot in die engere Wahl kommen, so ist auf Verlangen folgendes vorzulegen: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle
bzw. bei der Industrie- und Handelskammer. Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung wird als vorläufiger Nachweis akzeptiert)

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung (Nachweis durch Eigenerklärung, die von Bietern der engeren Wahl durch entsprechende Bescheinigungen zu belegen sind),
2. Erklärung über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er vergleichbare Bauleistungen betrifft (Nachweis durch Präqualifizierung oder durch Eigenerklärung im Formular V 124 HF, die von Bietern der engeren Wahl durch entsprechende Bescheinigungen zu belegen sind).
3. Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 6e EU VOB/A (Nachweis durch Präqualifizierung oder für nicht präqualifizierte Unternehmen durch Eigenerklärung im Formular V 124 HF. Sollten Ausschlussgründe nach § 6e EU Absatz 1 bis 4 VOB/A vorliegen, ist der Nachweis zu führen, dass eine Selbstreinigung nach § 6f EU VOB/A erfolgte. Hinweis: Ab einer Auftragssumme von 30 000 EUR wird der Auftraggeber für den Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150a GewO beim Bundesamt für Justiz anfordern.)
4. Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation (Nachweis durch Präqualifizierung oder für nicht präqualifizierte Unternehmen durch Eigenerklärung im Formular V 124 HF. Wurde ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt, ist dieser auf Verlangen vorzulegen.)
Die Verwendung einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) durch einen Bieter wird als vorläufiger Nachweis akzeptiert.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
1. Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu 5 abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Bauleistung vergleichbar sind, wobei für die wichtigsten Bauleistungen Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis beizufügen sind (Nachweis durch Präqualifzierung oder für nicht präqualifizierte Unternehmen durch Eigenerklärung mit Formular V 124 HF, die von Bietern der engeren Wahl durch entsprechende Bescheinigungen mit dem dort genannten Inhalt zu belegen sind),
2. Angabe der technischen Fachkräfte, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind, und derjenigen, über die der Unternehmer für die Errichtung des Bauwerks verfügt (Eigenerklärung),
3. Beschreibung der technischen Ausrüstung und Maßnahmen des Unternehmens zur Qualitätssicherung einschließlich der Erklärung zu verfügbaren Baumaschinen und Geräten zum Nachweis, dass der Bieter über die für den Abbruch notwendigen Maschinen, Einrichtungen und Geräte verfügt (Nachweis durch Eigenerklärung, die von Bietern der engeren Wahl durch entsprechende Bescheinigungen zu belegen sind),
4. Bescheinigungen über die berufliche Befähigung des Unternehmers (Nachweis durch Eigenerklärung, die von Bietern der engeren Wahl durch entsprechende Bescheinigungen zu belegen sind),
5. Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischem Leitungspersonal (Nachweis durch Präqualifizierung oder für nicht präqualifizierte Unternehmen durch Eigenerklärung mit Formular V 124 HF. Bieter der engeren Wahl haben auf Verlangen die Zahl der letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal anzugeben.)
6. Eine Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des Auftrages verfügt (Eigenerklärung)
7. Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (Eigenerklärung).
Die Verwendung einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) durch einen Bieter wird als vorläufiger Nachweis aktzeptiert.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Es bestehen gesonderte Anforderungen nach dem Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz (BerlAVG), insbesondere im Hinblick auf die Abgabe von Erklärungen.
1. Verpflichtung zur Zahlung bestimmter Mindeststundenentgelte (siehe Formular V 231 F, das den Vergabeunterlagen beiliegt),
2. Übertragung der Verpflichtung auf die eingesetzten Nachunternehmen bzw. Unterauftragnehmerkette (siehe Formular V 231 F, das den Vergabeunterlagen beiliegt),