Abgabefrist: 30.08.2021 – Gesundheitseinrichtungen des Bezirk Oberfranken, Bezirkskrankenhaus Bayreuth – 95444 BAYREUTH, KREISFREIE STADT – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 146-388037
Erfüllungsort:BAYREUTH, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:95444
Objekt:In den Vergabeunterlagen aufgeführt
Nutscode Erfüllungsort:DE242 - BAYREUTH, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:30.07.2021
Abgabefrist:30.08.2021
Submission:30.08.2021
Bindefrist:31.01.2022
Projektstart:01.01.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | 1-Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen | 2-Wärmeversorgungsanlagen | 3-Lufttechnische Anlagen | 1-Abwasser-, Wasser- und GasanlagenNeubau | Anbau | barrierefrei | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Gesundheitseinrichtungen des Bezirk Oberfranken, Bezirkskrankenhaus Bayreuth
Straße:Nordring 2
PLZ:95445
Nutscode :DE242 - BAYREUTH, KREISFREIE STADT
Ort:Bayreuth
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vergabe@gebo-med.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/b990896e-7fc0-4a25-bee1-6a14d75906f5

Vergabenummer:
2021/S 146-388037

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Leistungen der technischen Gebäudeausrüstung HLS AG 1-3, 7, 8 / Erweiterung Forensik BK Bayreuth

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Leistungen der TGA HLS der Anlagengr. 1-3,7,8 der LP 3, 5-9 nach §55 HOAI für den Erw.bau (EB) der forens. Psychiatrie des BK Bayreuth. Die Forensik des BKB soll in einem 5. BA in Anbindung an den Bestand erweitert werden. Im Westen sind zur Vorbereitung des Baufeldes 3 Gebäude abzubrechen. Die Vorgaben der BauRL-MRV (Stand 25.4.2018) sind zu beachten. Nach S und W dürfen wg. der Nähe zur Allg. Psych. für die Sicherungsmaßn. im Außenbereich k. Zäune vorgesehen werden. Teil der Maßn. sind die Schaffung einer neuen Sicherheitszentrale als barrierefreier Hauptzugang zum Besucherzentrum u. die Integration der forens. Ambulanz im Bestand. Weiter ist die Verlagerung der vorh. Gärtnerei auf ein angrenz. Grundstück u. direkte Anbindung an den EB zu beachten. Sicherungskonzept sowie die Erschließung des EB sind als ganzheitl. Konzepte mit Einbindung des Bestandes zu entwickeln. Das Raumprogramm sieht eine NUF von ca. 6 634 m vor. Das Baufeld für die Maßn. umfasst eine Fläche von rd. 1,5 ha.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 950000

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

2.3 Erfüllungsort
In den Vergabeunterlagen aufgeführt
Los Nutscode
DE242

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Leistungen der TGA HLS der Anlagengruppen 1-3,7,8 der LP 3 und 5-9 nach §55 HOAI für den Erw.bau (EB) der forens. Psychiatrie des BK Bayreuth. Die Forensik des BKB soll in einem 5. BA in Anbindung an den Bestand erweitert werden. Im Westen sind zur Vorbereitung des Baufeldes 3 Gebäude abzubrechen. Die Vorgaben der BauRL-MRV (Stand 25.4.2018) sind zu beachten. Nach S und W dürfen wg. der Nähe zur Allg. Psych. für die Sicherungsmaßn. im Außenbereich k. Zäune vorgesehen werden. Teil der Maßn. sind die Schaffung einer neuen Sicherheitszentrale als barrierefreier Hauptzugang zum Besucherzentrum u. die Integration der forens. Ambulanz im Bestand. Weiter ist die Verlagerung der vorh. Gärtnerei auf ein angrenz. Grundstück u. direkte Anbindung an den EB zu beachten. Sicherungskonzept sowie die Erschließung des EB sind als ganzheitl. Konzepte mit Einbindung des Bestandes zu entwickeln. Das Raumprogramm sieht eine NUF von ca. 6 634 m vor. Das Baufeld für die Maßn. umfasst eine Fläche von rd. 1,5 ha.

2.6 Geschätzter Wert
EUR>950000

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2030-03-31

2.8 Kriterien
Siehe Abschnitt III

2.9 Angaben zu Optionen
Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung vor. Das ermöglicht dem Auftraggeber, das Planungsverfahren zu beenden, ohne dass ein Anspruch auf weitere Beauftragung besteht, noch können daraus sonstige vertragliche Verpflichtungen für den Auftraggeber entstehen. Der Auftragnehmer nimmt die Leistungen direkt bzw. innerhalb einer angemessenen Frist (12 Werktage) nach Auftragsvergabe auf.
Der Auftraggeber beauftragt den Auftragnehmer mit Vertragsschluss mit der Erbringung der Leistungsphase 3 nach §55 HOAI. Der Auftraggeber behält sich vor, bei Fortsetzung der Planung und Ausführung der Baumaßnahme weitere Leistungen abzurufen (Stufe 2: LPH 5-9 nach §55 HOAI).

2.10 Zusätzliche Angaben
Bieterfragen sind bis zum 12.8.2021 über die Vergabeplattform zu stellen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Im zur Verfügung gestellten Bewerbungsformular sind folgende Erklärungen einzutragen/Nachweise zu erbringen (bei Bietergemeinschaften sind die Erklärungen/Nachweise für jedes Mitglied getrennt zu führen):
1. Nachweis gem. § 45 (1) 3 VgV über das Bestehen einer entsprechenden Berufs-Haftpflichtversicherung über 5 000 000 EUR für Personenschäden und über 5 000 000 EUR für sonstige Schäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Der schriftliche Nachweis der geforderten Versicherungssummen bzw. die Absichtserklärung des Versicherers, dass im Auftragsfall der Versicherungsschutz seines Versicherungsnehmers entsprechend dem Bekanntmachungstext angepasst wird, ist als Anlage beizufügen.
2. Erklärung gem. § 45 (1) 1 VgV über den Gesamtumsatz des Bewerbers sowie ggf. des Umsatzes für vergleichbare Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren, durchschnittlicher Jahresumsatz (Gesamtumsatz) mindestens brutto 500 000 EUR für die Leistungen der technischen Gebäudeausrüstung AG 1-3, 7, 8 für die Leistungsphasen 1-9 für die maximale Punktzahl (Nichterfüllung ist kein Ausschlussgrund, jedoch Wertungskriterium). Bei Bietergemeinschaften wird die Summe der jährlichen Umsätze der einzelnen Mitglieder berechnet und dann gewertet. Wertungskriterien: siehe „Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen“ im Teilnahmeantrag.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Nachweis der wesentlichen in den letzten Jahren erbrachten, gleichartigen Referenzprojekte: Neubau, oder Erweiterung, Angabe von Auftraggeber/Bauherr, Leistungsphasen, Projektgröße, Bauzeit und Kurzdarstellung der Dienstleistungen und Ansprechpartner. Es sind mindestens 2 vergleichbare Referenzprojekt für Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung Anlagengruppen 1-3, 7 und 8 vorzulegen. Die Auswahlkriterien werden wie folgt gewichtet:
a) Fachkunde (75 %), anhand von realisierten und in Realisierung befindlichen Referenzprojekten/ Planungen, die mit der Aufgabenstellung des Wettbewerbs vergleichbar sind;
b) finanzielle, wirtschaftliche, technische und berufliche Leistungsfähigkeit (25 %), im Hinblick auf die beschriebene Aufgabe anhand von Referenzprojekten vergleichbarer Größenordnung und vergleichbarem Anspruch durch Angabe zum Umsatz. Es sind mindestens 2 Referenzen anzugeben, auch bei Leistungserbringung durch Bietergemeinschaft. Maximal gewertet werden 3 Referenzen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: