M0017 HUB 27+ Zentrum für Soziales, Kultur, Bildung und Sport Gebäude 13 – 21BO0035 Elektroarbeiten inkl. Instandhaltung nach ATV DIN 18382, DIN 18384

Artikelnummer: V390270-2021-1 Kategorie:

Beschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
M0017 HUB 27 + Zentrum für Soziales, Kultur, Bildung und Sport Gebäude 13 – 21BO0035 Elektroarbeiten inkl. Instandhaltung nach ATV DIN 18382, DIN 18384

1.2 CPV Code Hauptteil
45311200

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Gebäude 13 — Umbau und Sanierung eines ehemaligen Mannschaftsgebäudes und Umnutzung für soziale Zwecke. Im ehem. Mannschaftsgebäude werden künftig folgende Nutzungen untergebracht:
— Kindertagesstätte, Kinderkrippe mit 3 Gruppen, Kindergarten mit 3 Gruppen,
— Jugendzentrum, Familienstützpunkt, Allgemeiner Sozialdienst,
— Öffentliche Toilette.
Die vorliegende Beschaffung umfasst die Elektrotechnik nach ATV DIN 18382, DIN 18384.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 400071.09

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
31216100

2.3 Erfüllungsort
Rottendorfer Straße
97074 Würzburg
Los Nutscode
DE263

2.4 Beschreibung der Beschaffung
— Sicherheitsleuchten ca. 43 Stk.;
— Feldverteiler 6 Stk.;
— Kabelrinne ca. 400 m;
— Kabel-/Leitungen ca. 9 500 m;
— Steckdosen 210Stk.;
— Leuchten ca. 500 Stk.;
— Rauchmelder 100 Stk.;
— Netzwerkverkabelung ca. 3 500 m;
— Netzwerkdosen 72 Stk..

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.6 Geschätzter Wert
EUR>400071.09

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben
./.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angabe zur Befähigung zur Berufsausübung durch Eigenerklärung über Registereintragung; Bei Bietern in der engeren Wahl Bestätigung der Eigenerklärung auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle durch: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintrag in der Handwerksrolle (Handwerkskarte) bzw. bei der Industrie- und Handelskammer; Bei Unternehmen mit Sitz im Ausland Nachweis des Herkunftsstaates.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Angabe des Umsatzes des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren durch Eigenerklärung,
— Angabe zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 6e EU VOB/A und schweren Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit des Bewerbers in Frage stellen durch Eigenerklärung
— Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation durch Eigenerklärung und ggf. Vorlage eines Insolvenzplans,
— Angabe zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung durch Eigenerklärung; Bei Bietern in der engeren Wahl Bestätigung der Eigenerklärung auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle durch: Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse (soweit beitragspflichtig), Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen (soweit das Finanzamt derartige Bescheinigungen ausstellt) sowie Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG,
— Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft durch Eigenerklärung.
Bei Bietern in der engeren Wahl Bestätigung der Eigenerklärung auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle durch: qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— Nachweis der fachlichen Erfahrung durch Eigenerklärung, dass in den letzten 5 Kalenderjahren vergleichbare Leistungen ausgeführt wurden. Bei Bietern in der engeren Wahl: Vorlage von drei Referenznachweisen mit Angaben in Anlehnung an Formblatt 444 Referenzbescheinigung,
— Angaben zur personellen Ausstattung durch Eigenerklärung, dass die für die Ausführung der Leistung erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen; Bei Bietern in der engeren Wahl Bestätigung der Eigenerklärung auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle durch: Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
— siehe Ausführungsunterlagen,
— Der Auftragnehmer hat bei der Ausführung des öffentlichen Auftrags alle für ihn geltenden rechtlichen Verpflichtungen einzuhalten, insbesondere den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern wenigstens diejenigen Mindestbedingungen einschließlich des Mindestentgelts zu gewähren, die nach dem Mindestlohngesetz, einem nach dem Tarifvertragsgesetz mit den Wirkungen des Arbeitnehmerentsendegesetzes (AEntG) für allgemein verbindlich erklärten Tarifvertrag oder einer nach § 7, § 7a oder § 11 AEntG oder einer nach § 3a AÜG erlassenen Rechtsverordnung für die betreffende Leistung verbindlich vorgegeben werden, sowie gem. § 7 Abs. 1 AGG und § 3 Abs. 1 EntgTranspG Frauen und Männern bei gleicher oder qleichwertiger Arbeit gleiches Entgelt zu bezahlen

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

212

Fachplanung-

sonstige_Leistungen-

Objekt–

Nutzung-

Technische Ausstattung-

Brand-/Wärmeschutz-

284_Massnahme-

,