Abgabefrist: 30.05.2022 – Marienhaus Kliniken GmbH, Margh.-Flesch-Str. 5, 56588 Waldbreitbach über Marienhausklinikum St. Elisabeth – 66359 SAARLOUIS – Dienstleistungen von Architekturbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 087-236696
Erfüllungsort:SAARLOUIS
PLZ Erfüllungsort:66359
Objekt:Marienhausklinikum St. Elisabeth Saarlouis Kapuzinerstr. 4 66740 Saarlouis
Nutscode Erfüllungsort:DEC04 - SAARLOUIS
Veröffentlichung:04.05.2022
Abgabefrist:30.05.2022
Submission:30.05.2022
Bindefrist:31.10.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Einrichtung | Machbarkeitsstudie | Finanzierung | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | im laufenden Betrieb | Fördermittel | Verwaltungsgebäude | Krankenhaus |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Marienhaus Kliniken GmbH, Margh.-Flesch-Str. 5, 56588 Waldbreitbach über Marienhausklinikum St. Elisabeth
Straße:Kapuzinerstr. 4
PLZ:66740
Nutscode :DEB18 - NEUWIED
Ort:Saarlouis
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:hs GmbH, Kurt-Schumacher-Str. 41 A, 55124 Mainz
Email;info@hs-psbm.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y54R7EQ/documents

Vergabenummer:
2022/S 087-236696

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Marienhausklinikum St. Elisabeth Saarlouis VgV Architekt

1.2 CPV Code Hauptteil
71200000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Objektplanung HOAI §34, LPH 1-9 für die Baumaßnahme:
Neubau mit Anpassung der Peripherie eines Funktionstraktes am Marienhausklinikum St. Elisabeth in Saarlouis

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 58700000.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Marienhausklinikum St. Elisabeth Saarlouis Kapuzinerstr. 4 66740 Saarlouis
Los Nutscode
DEC04

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Objektplanung HOAI §34, LPH 1-9 für die Baumaßnahme:
Neubau mit Anpassung der Peripherie eines Funktionstraktes am Marienhausklinikum St. Elisabeth in Saarlouis
in mehreren Abschnitten im laufenden Betrieb.
Das Marienhausklinikum St. Elisabeth ist eine Einrichtung der Marienhaus Kliniken GmbH mit Sitz in Waldbreitbach.
Der Bauherr beabsichtigt seine Liegenschaft für die modernen Anforderungen an ein Klinikum mit einem Neubaukörper für OP- und Funktionsdiagnostik zu erweitern.
Der Neubau soll teilweise mit öffentlichen Mitteln des Landes Saarland gebaut werden, die entsprechenden Anmeldungen und Bekanntmachungen des Bauherrn sind getroffen.
Es soll ein umfassender Neubau mit rund 8.800 m² zu überplanenden Krankenhausfläche angebaut werden. Die angrenzenden Raumbereiche an den Funktionsneubau, wie die Intensiv, der Eingangsbereiche und der Zusammenlegung der Bestands- und notwendigen Technik der Neubaubereiche sind als Schnittstelle zum Altbau mit zu berücksichtigen.
Weiterhin plant der Bauherr die Parkraumsituation vor Ort als frei finanzierte Leistung anzugehen, welche vorab bauplanungsrechtlich zu bearbeiten wäre. Die Vergabe der Planungsleistungen der Parkraumlösung behält sich der Bauherr vor, zu einem späteren Zeitpunkt und ggf. mit vermindertem Leistungsbild zum Zwecke einer GU-Vergabe zu beauftragen.
Folgende Eckdaten sind im Rahmen einer Machbarkeitsstudie Lph 0 herausgearbeitet.
Zu schaffende Neubaunutzfläche: ca. 8.300,00 m², Flächen im Altbau, die für eine autarke funktionsfähige Lösung notwendig ist: ca. 500,00 m² mithin ca. 5,7% der Gesamtmaßnahme.
Termine:
Planung mit Abstimmung bis LP2 mit Kostenschätzung ca. Mai 2023
Beschluss des Fördermittelgebers und der Gremien des Bauherrn zur Freigabe ca. 07/ 2023 als Aufruf zur HUBAU (Teil der Planungsleistung)
Ausarbeitung HUBAU und notwendige Förderunterlagen
12/ 2023
Bauantragsstellung und Umsetzung der Planung ab 2024

2.6 Geschätzter Wert
EUR>4000000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Aufgrund von Unvorhersehbarem kann sich die Bauzeit verlängern.

2.8 Kriterien
Die Auswahl der Bewerber erfolgt in 2 Stufen:
1. Stufe: Zunächst wird geprüft, ob die Teilnahmeanträge den formalen Anforderungen genügen. Unvollständige Teilnahmeanträge, die trotz ggf. erfolgter Nachforderung innerhalb einer Frist von 6 Tagen weiterhin unvollständig bleiben, können nicht berücksichtigt werden.
Prüfung der Eignung aufgrund der geforderten eingereichten Angaben und Unterlagen, insbesondere der festgelegten Anforderungen an die technische und berufliche Leistungsfähigkeit gemäß Bewertungsmatrix. Übersteigt die Anzahl der geeigneten Bewerber die Höchstzahl der zur Angebotsabgabe aufzufordernden Bewerber (gem. Teilnahmebedingungen max. 5 Bewerber), wird die Auswahl unter mehreren gleich platzierten Bewerbern durch Los getroffen.

2.10 Zusätzliche Angaben
Die Architektenleistungen werden stufenweise beauftragt. zunächst ist die Beauftragung der LPH 1-2 vorgesehen. Anschließend erfolgt ggfs. eine Unterteilung in mehrere Bau- und Finanzierungsabschnitte
Ein Anspruch auf Folgebeauftragung besteht nicht.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Der Bewerber muss in seinem Teilnahmeantrag folgende Anforderungen nachweisen:
– Erklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach
§ 123 Abs. 1 und Abs. 4 GWB, § 124 GWB sowie
– Erklärung über die ordnungsgemäße Gewerbeanmeldung.
– Befähigung zur Erlaubnis der Berufsausübung mit Nachweis der
Berufszulassung durch Eintragung in ein Berufs- oder
Handelsregister gemäß Vorgabe des EU-Staates, in dem der
Bewerber tätig ist.
– Besondere Vertragsbedingungen zur Erfüllung der Tariftreue und
Mindestlohnverpflichtungen nach dem Tariftreue- und
Mindestlohngesetz für öffentliche Aufträge (LTTG)

modelcars24
modelcars24