Vergabe: 21.06.2021 – Kreis Recklinghausen, Der Landrat – 44575 Dorsten – Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 154-409782
Erfüllungsort:RECKLINGHAUSEN
PLZ Erfüllungsort:44575
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEA36 - RECKLINGHAUSEN
Auftragsvergabe:44368
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
Anzahl Angebote:1
Auftragswert:0.01 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | 6-Förderanlagen | Wohneinheiten | Verwaltungsgebäude | Gewässer | Elemente | Treppe | Gebäude + Innenräume | Aufzug | ServerSanierung | im laufenden Betrieb | barrierefrei |
Auftraggeber
Auftraggeber:Kreis Recklinghausen, Der Landrat
Straße:Kurt-Schumacher-Allee 1
PLZ:45657
Nutscode:DEA36 - RECKLINGHAUSEN
Ort:Recklinghausen
Land:DE
Kontakt:Zentrale Vergabestelle
Email:vergabestelle@kreis-re.de
Telefon:+49 236153-4404 / +49 236153-4406

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Planungsbüro Kemper Freiraumplanung Part mbB
Straße:
PLZ:44575
Nutscode:DEA36 - RECKLINGHAUSEN
Ort:Dorsten
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Planung Freianlagen Kreishaus Recklinghausen

1.2 CPV Code Hauptteil
71222000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Gegenstand des Auftrags sind Leistungen der Objektplanung zum Leistungsbild Freianlagen für die in Abschnitt II.2.4) näher beschriebenen Maßnahmen im Zuge der Sanierung des Kreishauses in Recklinghausen. Es sollen sämtliche Leistungsphasen vergeben werden, wobei eine stufenweise Beauftragung vorgesehen ist (siehe Abschnitt II.2.11).

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 630000.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Recklinghausen Kurt-
Schumacher-Allee 1
45657 Recklinghausen
Los Nutscode
DEA36

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand der stufenweise (siehe Abschnitt II.2.11) vergebenen Freianlagenplanung ist die Maßnahme der Kreishaussanierung in Recklinghausen.
Im Rahmen dieser Maßnahme sollen die Außenanlagen des Objektes bauabschnittsweise saniert und in großen Teilen neu gestaltet werden. Hierzu hat der Auftraggeber einen Masterplan erstellen lassen, der den ersten planerischen Ideen der Kreisverwaltung entspricht und mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt wird.
Im Zuge der Planung hat der Auftragnehmer die planerischen Ideen des Masterplanes zu prüfen und ggf. aufzugreifen, mit dem Auftraggeber sowie den an der Planung Beteiligten, vorrangig dem Objektplaner für Gebäude und Innenräume sowie dem Fachplaner für die technische Ausrüstung, abzustimmen und bei Bedarf und Sinnhaftigkeit in seine Planung zu integrieren.
Die Maßnahmen im Außenbereich beinhalten u. a. die Neugestaltung von Innenhöfen (insb. unter dem Gesichtspunkt der Verweilqualität), die Schaffung von regengeschützten Fahrrad-Unterstellmöglichkeiten für Mitarbeiter in einem gesicherten Außenbereich sowie von Fahrrad-Abstellmöglichkeiten für Kunden mind. an den beiden Hauptzugängen, die Sanierung einer großen Parkplatzfläche inkl. der Neugestaltung des An- und Abfahrtsbereiches unter Berücksichtigung der Anforderungen für den Fußgänger- und Fahrradverkehr und der Möglichkeiten der Regenwasserversickerung, die Sanierung des Anlieferungshofes, die Neugestaltung von Vorplätzen (insb. unter den Gesichtspunkten von Verweilqualität und Barrierefreiheit), die Sanierung eines öffentlich zugängigen Weges im Bereich des Hellbaches unter Berücksichtigung der dort geführten Radroute, die Schaffung einer in den Außenanlagen integrierten gestalterisch ansprechenden und
Funktionalen Souterrain-Lösung für die Arbeitsplätze im Untergeschoss bestimmter Bauteile, die Gestaltung und Erneuerung der umlaufenden Randbepflanzung unter
Berücksichtigung des ggf. erhaltenswerten Baumbestandes sowie die Umgestaltung der Außenanlagen von zwei Hausmeisterwohnungen zu einer Freianlage für eine Großkindertagespflege mit kindgerechten Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten.
Besonders zu berücksichtigen sind die Anforderungen der Fluchtwegeführungen (Außentüren Treppenhäuser) im gesamten Außenbereich und die Nutzung des Regenwassers sowie des Wassers der Dachflächen für die Bewässerung der Außenanlagen inkl. der Flächen der Innenhöfe sowie Einleitung des überschüssigen Regenwassers – unter Berücksichtigung der Retention durch z. B. einen Staukanal – in den angrenzenden Hellbach in Abstimmung mit der Emscher-Genossenschaft Lippe-Verband (EGLV).
Die Baumaßnahme im Außenbereich erfolgt bauabschnittsweise im laufenden Verwaltungsbetrieb der benachbarten Bauteile, daher ist eine ständige Sicherung zum Schutz der Nutzer und Besucher sowie der Zugang zum Gebäude inkl. der erforderlichen Besucherlenkung während der Bauzeit notwendig!

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.6 Geschätzter Wert
EUR>630000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2028-12-31
2-malige Option auf Verlängerung um jeweils 1 weiteres Jahr. Der Vertrag endet demnach spätestens am 31.7.2027.

Das Ende des Auftragszeitraums richtet sich nach dem tatsächlichen Ende des Bauvorhabens.

2.9 Angaben zu Optionen
Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen. Es werden zunächst nur die Leistungen für die Leistungsphasen 1 bis 3 beauftragt. Die weiteren Leistungsphasen beabsichtigt derAuftraggeber zu einem späteren Zeitpunkt weiterzubeauftragen, worauf der Auftragnehmer aber keinen Rechtsanspruch hat. Vorgesehen sind eine 2. Beauftragungsstufe (LPh 4), eine 3. Beauftragungsstufe (LPhen 5 bis 8) sowie eine 4. Beauftragungsstufe (LPh 9).

2.10 Zusätzliche Angaben
Das in Abschnitt II.2.7) angegebene Datum für das Ende der Vertragslaufzeit betrifft die Fertigstellung des Bauvorhabens gegen Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie die Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu erbringen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Berufsqualifikation als Landschaftsarchitekt/in (siehe Abschnitt III.2.1.).
Zur Nachweisführung genügt die Vorlage eines entsprechenden Qualifikationsnachweises in Kopie; der Auftraggeber behält sich vor, in Zweifelsfällen die Vorlage des Originals zu verlangen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterium für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit sind die Jahresgesamtumsätze des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.
Zur Nachweisführung genügen entsprechende Eigenerklärungen im Angebotsformular.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien für die technische und berufliche Leistungsfähigkeit sind:
1. Referenzen über vergleichbare Freianlagenplanungsleistungen in den letzten 5 Jahren, die folgende Voraussetzungen erfüllen:
a) Gegenstand der Referenz (Vorhaben) war eine Freianlage mit Bauwerksbezug,
b) Zum Leistungsbild Objektplanung Freianlagen wurde mindestens eine der Leistungsphasen 2 bis 8 bearbeitet und ist abgeschlossen,
c) Die Freianlage entsprach mindestens der Honorarzone III gemäß § 40 HOAI,
d) Die Summe der Baukosten, die der Kostengruppe 500 der DIN 276:2018-12 entsprechen, lag nicht unter 1,5 Mio. EUR (netto ohne MwSt.),
e) Die Leistungen zum Leistungsbild Freianlagen wurden nicht vor dem 1.5.2016 beendet und auch eine eventuelle Baufertigstellung lag nicht vor dem 1.5.2016.
2. Anzahl fester Mitarbeiter/innen mit Zulassung als Landschaftsarchitekt/in bzw. der Befugnis, in der Bundesrepublik Deutschland entsprechend tätig zu werden, sowie sonstiger fester Mitarbeiter/innen mit Hochschulabschluss der Fachrichtung Landschaftsarchitektur oder Landschaftsbau, jeweils durchschnittlich für die Jahre 2018, 2019 und 2020 sowie aktuell.
Zur Nachweisführung genügen entsprechende Eigenerklärungen im zur Verfügung gestellten Bieter-Referenzformular (zu 1) bzw. im Angebotsformular (zu 2).

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Vertragsbedingungen gemäß TVgG NRW