Vergabe: 11.01.2021 – 10785 Berlin – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen – Projektsteuerung Neubau LPI – 1

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 010-018931
Erfüllungsort:Jena, Kreisfreie Stadt
PLZ Erfüllungsort:07743
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEG03 - JENA, KRFR.ST.
Auftragsvergabe:11.01.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Anzahl Angebote:4
Auftragswert:0.01 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Institut | Verwaltungsgebäude | Krankenhaus | Gebäude + Innenräume | Einrichtung |
Auftraggeber
Auftraggeber:Universitätsklinikum Jena
Straße:Paul-Schneider-Straße 2
PLZ:07747
Nutscode:DEG03 - JENA, KRFR.ST.
Ort:Jena, Kreisfreie Stadt
Land:DE - DEUTSCHLAND
Kontakt:Stabsstelle Vergabe
Email:vergabestelle@med.uni-jena.de
Telefon:Stabsstelle Vergabe+49 3641-9320180

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Hitzler Ingenieure
Straße:Schillstraße 10
PLZ:10785
Nutscode:DE300 - BERLIN
Ort:Berlin
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug der Original Auftragsbekanntmachung

URL Auftraggeber: http://www.med.uni-jena.de

URL Auftragnehmer:

2020/S 197-476395
Auftragsbekanntmachung
Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)
Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Jena
Postanschrift: Paul-Schneider-Straße 2
Ort: Jena
NUTS-Code:
DEG03 Jena, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 07747
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Stabsstelle Vergabe
E-Mail:
vergabestelle@med.uni-jena.de
Telefon: +49 3641-9320180
Fax: +49 3641-9320082
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse:
https://www.uniklinikum-jena.de
Adresse des Beschafferprofils:
https://www.uniklinikum-jena.de/stabsstellevergabe.html
I.2)
Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYAD3DN/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYAD3DN
I.4)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)
Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
Abschnitt II: Gegenstand
II.1)
Umfang der Beschaffung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags:

Projektsteuerung Neubau Laborgebäude LPI

Referenznummer der Bekanntmachung: 712.V.20.107
II.1.2)
CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
II.1.3)
Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)
Kurze Beschreibung:

Das Leibniz-Zentrum für Photonik in der Infektionsforschung (LPI), getragen durch die 4 Einrichtungen, Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V., Friedrich-Schiller-Universität Jena, Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e. V. — Hans-Knöll-Institut und dem Universitätsklinikum Jena, verfolgt mit Hilfe einer in Jena entstehenden nutzeroffenen Translationsinfrastruktur für Photonik und Optik in der Infektiologie das Ziel, grundlegend neue Lösungen für die Diagnose, Überwachung und Therapie von Infektionen zu erforschen und zu entwickeln und in die Routineanwendung zu überführen.

Dabei handelt es sich um ein vom BMBF gefördertes Forschungsvorhaben in der Förderperiode 2020 bis 2026. In diesem Rahmen soll ein Gebäude als Neubau entlang der Drackendorfer Straße als ein freistehender und kompakter Baukörper mit ca. 4 500 m
2
ausgestatteten Forschungs- und Büroflächen sowie zugehörigen zentralen Bewegungsflächen errichtet werden. Gegenstand des Vergabeverfahrens sind die Projektsteuerungsleistungen für Planung, Ausführung und Inbetriebnahme des Neubaus.

II.1.5)
Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)
Beschreibung
II.2.3)
Erfüllungsort
NUTS-Code:
DEG03 Jena, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Jena Am Klinikum 1

07747 Jena

Drackendorfer Straße

07745 Jena

II.2.4)
Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen der Projektsteuerung für den Neubau Laborgebäude LPI sollen Teilleistungen gemäß §2 AHO-Heft 9 vergeben werden. Diese sind in der Vorhabenbeschreibung detailliert aufgeführt, welche den Bewerbungsunterlagen beiliegt.

II.2.5)
Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium – Name: Beratungskompetenz des Projektteams / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium – Name: Bearbeitungskonzept / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium – Name: Arbeitsproben / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium – Name: Vorstellung/Präsentation / Gewichtung: 10
Kostenkriterium – Name: Preis / Gewichtung: 30
II.2.6)
Geschätzter Wert
II.2.7)
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 72
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)
Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Wertungsmatrix, welche den Unterlagen beiliegt.

II.2.10)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)
Zusätzliche Angaben

Die Ausweisung des UK Jena als Auftraggeber/Bauherr erfolgt vorbehaltlich der abschließenden Klärung seitens der Projekt beteiligten.

Soweit sich hierzu im Laufe des Verfahrens Änderungen ergeben, erfolgt eine zeitnahe Mitteilung an alle Interessenten/Bewerber über TED.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1)
Teilnahmebedingungen
III.1.1)
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Nachweis Eintragung in Handels- oder Berufsregister;

— Unternehmensdarstellung des Bieters.

III.1.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Nachweis gültige Haftpflichtversicherung oder Eigenerklärung über den Abschluss einer entsprechenden Versicherung im Auftragsfall;

— Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre;

— Umsatz für vergleichbare Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren;

— Benennung und Darstellung des Projektteams;

— Angaben zum Projektleiter (Qualifikation & persönliche Referenzen).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Nachweis Haftpflichtversicherung oder Eigenerklärung über den Abschluss einer entsprechenden Versicherung im Auftragsfall mit folgenden Deckungssummen, mindestens 2-fach:

a) Bei Personenschäden je Schadensfall mindestens: 1 000 000 EUR,

b) Bei Sach-/Vermögensschäden je Schadensfall mindestens: 1 000 000 EUR.

— Nachweis von mindestens 500 TEUR (brutto) Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (Mittelwert);

— Nachweis von mindestens 5 festangestellten Mitarbeiter in den letzten 3 Geschäftsjahren;

— Projektleiter mindestens 5 Jahre Berufserfahrung Projektsteuerung.

III.1.3)
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Liste der wesentlichen in den letzten 7 Jahren (2014-20) erfolgreich angeschlossenen analogen Leistungen mit Bezeichnung und Umfang der Leistung sowie Leistungszeitraum und Ansprechpartner (mit Kontaktdaten);

— Nachweis von je 2 Referenzen für:

a) Projektsteuerung Hochbau,

b) Projektsteuerung Forschungs-/Laborbau,

c) Projektsteuerung für Öffentlichen Auftraggeber und Zuwendungsbau,

d) Projektsteuerung mit BIM (Building Information Modeling).

— Nachweis Kooperationserfahrung;

— Nachweis Erfahrung des Teams und des Projektleiters in der Arbeitsmethode BIM.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

a) Referenzen Projektsteuerung Hochbau:

Nachweis von 2 erfolgreich abgeschlossenen Projekten mit mindestens 15 Mio. EUR Projektvolumen im Zeitraum von 2014 bis 2020,

b) Referenzen Projektsteuerung Forschungs-/Laborbau:

Nachweis von 2 erfolgreich abgeschlossenen Projekten mit mindestens 10 Mio. EUR Projektvolumen im Zeitraum von 2014 bis 2020,

c) Referenzen Projektsteuerung für Öffentlichen Auftraggeber und Zuwendungsbau:

Nachweis von 2 erfolgreich abgeschlossenen Projekten mit mindestens 10 Mio. EUR Projektvolumen im Zeitraum von 2014 bis 2020,

d) Referenzen Projektsteuerung mit BIM (Building Information Modeling): Nachweis von 2 erfolgreich abgeschlossenen Projekten mit mindestens 5 Mio. EUR Projektvolumen im Zeitraum von 2014 bis 2020.

Hinweis: bei identischen Referenzen werden diese nur einmal gewertet und vom AG wird eine Zuordnung nach folgender Präferenz vorgenommen: 1. Zuwendungsbau, 2. Forschungs-/Laborbau, 3. Hochbau.

III.2)
Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)
Beschreibung
IV.1.1)
Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)
Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)
Verwaltungsangaben
IV.2.2)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/11/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 09/11/2020
IV.2.4)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)
Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)
Zusätzliche Angaben:

Fragen zur Ausschreibung und den Verdingungsunterlagen sind ausschließlich über DTVP (vgl. Ziffer 1.3) an die Vergabestelle zu richten. Fragen werden in regelmäßigen Abständen anonymisiert beantwortet und allen Bewerbern zur Verfügung gestellt.

Für den Teilnahmeantrag sind nur die unter der Rubrik: „vom Unternehmen auszufüllende Dokumente“ eingestellten Dateien relevant.

Die Vergabestelle wertet es nicht als unzulässige Doppelbewerbung, wenn Nachunternehmer von verschiedenen Bietern eingebunden werden. Zwingende Maßgabe hierbei ist es jedoch, dass seitens der Nachunternehmer keine Kenntnis von den Angebotspreisen des Anbieters besteht. Dies ist durch rechtsverbindliche Erklärung des jeweiligen Nachunternehmers gegenüber der Vergabestelle zu versichern.

Andererseits darf die Doppelbeteiligung von Nachunternehmern nicht dazu führen, dass ein Bieter (Bietergemeinschaft) zwingende Rückschlüsse auf den Angebotspreis eines anderen Bieters (Bietergemeinschaft) ziehen kann (z. B. infolge weit überwiegender Identität der Nachunternehmer).

Im Falle einer unzulässigen Doppelbewerbung müssen zur Wahrung des Wettbewerbsprinzips beide betroffene Bieter ausgeschlossen werden.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YYAD3DN

VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Freistaates Thüringen beim Thüringer Landesverwaltungsamt (ThLVwA)
Postanschrift: Jorge-Semprún-Platz 4
Ort: Weimar
Postleitzahl: 99432
Land: Deutschland
E-Mail:
vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Telefon: +49 36137737276
Fax: +49 36137739354
VI.4.3)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist nachfolgend auf die zulässigen Rechtsbehelfe und durch einen Bieter einzuhaltenden Fristen hin.

Statthafte Rechtsbehelfe sind gemäß §§ 155 ff. GWB die Rüge sowie der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer.

Eine Rüge ist an die in Ziffer I.1) genannte Vergabestelle zu richten.

Die zuständige Stelle für ein Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer VI.4.1) genannt.

Statthafter Rechtsbehelf ist gemäß §§ 155 ff. GWB der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer (Ziff. VI.4.1).

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Jena
Postanschrift: Paul-Schneider-Straße 2
Ort: Jena
Postleitzahl: 07747
Land: Deutschland
E-Mail: