Abgabefrist: 23.05.2022 – Deutsche Rentenversicherung Bund Zentraler Einkauf für Bauleistungen – 21481 HERZOGTUM LAUENBURG – Projektmanagement im Bauwesen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 076-207818
Erfüllungsort:HERZOGTUM LAUENBURG
PLZ Erfüllungsort:21481
Objekt:Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Klinik Hellbachtal in 23879 Mölln, soweit Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers in Berlin.
Nutscode Erfüllungsort:DEF06 - HERZOGTUM LAUENBURG
Veröffentlichung:19.04.2022
Abgabefrist:23.05.2022
Submission:23.05.2022
Bindefrist:23.12.2022
Projektstart:05.10.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71541000 Projektmanagement im Bauwesen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Projektmanagement | besondere Leistungen | Neubau | Sanierung | Rückbau | Verwaltungsgebäude | Justiz | Krankenhaus |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Deutsche Rentenversicherung Bund Zentraler Einkauf für Bauleistungen
Straße:Ruhrstraße 2
PLZ:10709
Nutscode :DE3 - BERLIN
Ort:Berlin
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;bauvergaben@drv-bund.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/einkaufskoordination/NetServer/PublicationControllerServlet?function=Detail&TWOID=54321-Tender-17fbc09dfdf-305a88262551dc17&PublicationType=0

Vergabenummer:
2022/S 076-207818

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Projektsteuerungsleistungen Ersatzneubau Reha-Zentrum Mölln, Klinik Hellbachtal

1.2 CPV Code Hauptteil
71541000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Projektsteuerungsleistungen nach AHO Schriftenreihe Nr. 9, Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft für das Bauvorhaben Reha-Zentrum Mölln, Klinik Hellbachtal

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Erfüllungsort für die Leistungen des Auftragnehmers ist die Klinik Hellbachtal in 23879 Mölln, soweit Leistungen dort zu erbringen sind, im Übrigen der Sitz des Auftraggebers in Berlin.
Los Nutscode
DEF06

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Deutsche Rentenversicherung Bund betreibt eine Vielzahl von Rehabilitationszentren (im Folgenden Reha-Zentren) in ganz Deutschland und hat eine sogenannte Technical Due Diligence im Sinne einer Bestandaufnahme und Analyse der Ist-Zustände aller Reha-Zentren im Rahmen einer Exzellenzinitiative durchgeführt. Auf dieser Basis wurde ein Masterplan entwickelt, wie die einzelnen Reha-Standorte zukunftsorientiert ausgerichtet werden. Dieser Masterplan sieht vor, dass an den Reha-Standorten Mölln und noch mindestens zwei weiteren Reha-Standorten Neubauten errichtet werden.
Am Standort Mölln betreibt der Auftraggeber gegenwärtig zwei Reha-Zentren, die Klinik Föhrenkamp mit 193 Betten (Indikation Innere Medizin) und die Klinik Hellbachtal mit 192 Betten (Indikation Orthopädie).
Um den Standort Mölln in wirtschaftlicher Hinsicht langfristig bewahren zu können, ist vorgesehen, sich auf diesen Klinikstandort zu konzentrieren und die Indikation der älteren, stark sanierungsbedürftigen Klinik Föhrenkamp durch einen Ersatzneubau (Baufeld 1) in den Standort Klinik Hellbachtal zu integrieren und das Bestandsbettenhaus (Bauteil A) mit Versorgungstrakten (Bauteil B, C) abzubrechen (Baufeld 2). Damit wird die Bettenzahl des Reha-Zentrums Mölln von insgesamt 385 auf 307 Betten reduziert bzw. die Bettenkapazität der Klinik Hellbachtal von derzeit 192 um 115 auf 307 Betten erhöht.
Das Bauvorhaben Mölln, das Gegenstand der Ausschreibung der Projektsteuerungsleistungen ist, ist die erste Neubaumaßnahme des Masterplans und somit das Pilotprojekt für die darauffolgenden, gemäß Masterplan umzusetzenden Baumaßnahmen an den anderen Reha-Standorten.
Ausführliche Informationen sind der B-Anlage_01_Projektbeschreibung zu entnehmen.
Gegenstand des zu vergebenden Auftrags sind die Projektsteuerungsleistungen nach der AHO Schriftenreihe Nr. 9, Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft – Standards für Leistungen und Vergütung, 5. Auflage, Stand März 2020 (im Folgenden: AHO).
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt stufenweise.
Die Vertragsleistung umfasst zunächst die Projektsteuerungsleistungen für die Grundleistungen und Besondere Leistungen der Projektstufe 1 und 2 (Handlungsbereiche A bis E) AHO für den Ergänzungsneubau Klinik Hellbachtal (Baufeld 1).
Optional kann Auftragnehmer mit weiteren Grundleistungen und Besonderen Leistungen nach AHO ganz oder teilweise beauftragt werden (siehe II.2.11).
Die näheren Einzelheiten ergeben sich aus den bereits im Teilnahmewettbewerb bereitgestellten Vertragsunterlagen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-01-12

Bei Abruf der Optionen bis 05.03.2028.
Anzahl Kandidaten: 5

2.8 Kriterien
Die Prüfung und Wertung der Teilnahmeanträge erfolgt nach den einschlägigen vergaberechtlichen Vorschriften und den weiteren Regelungen und Festlegungen im Vergabeverfahren, d.h.:
1. Prüfung der Teilnahmeanträge auf Einhaltung der Formalien (§§ 56, 57 VgV, insbesondere form- und fristgerechte Übermittlung und Einreichung).
2. Prüfung der Teilnahmeanträge auf Vorliegen der im Vergabeverfahren geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise und Entscheidung über etwaige Nachforderungen gemäß § 56 Abs. 2 ff. VgV.
3. Prüfung der Teilnahmeanträge auf Vorliegen von Ausschlussgründen (§§ 123, 124 GWB und Erfüllung der im Vergabeverfahren geforderten Mindeststandards / Mindestanforderungen).
4. Prüfung der Eignung des Bewerbers / der Bewerbergemeinschaft (folgend nur: Bewerber) gemessen an der zu vergebenden Leistung anhand der vom Bewerber eingereichten Angaben, Erklärungen und Nachweise.
Sollten danach mehr als fünf Bewerber die geforderten Eignungsvoraussetzungen erfüllen, so wird der Auftraggeber die Bewerber für das weitere Vergabeverfahren auswählen, die die geforderten Eignungsvoraussetzungen am besten erfüllen. Zur Ermittlung dieser am besten geeigneten Bewerber wird der Auftraggeber die vom Bewerber zu III.1.3 (1) (Unternehmensreferenzen) eingereichten Angaben, Erklärungen und Nachweise anhand der Eignungsbewertungsmatrix (Anlage A-2 Eignungsbewertung-TNW) bewerten. Die maximal fünf Bewerber, die danach die höchste Punktzahl erzielen, werden für das weitere Verfahren ausgewählt. Im Falle der Punktgleichheit mehrerer Bewerber nach der Eignungsbewertung auf den entsprechenden Rängen im Ranking können auch mehr als fünf Bewerber für das weitere Verfahren ausgewählt werden.
Sollte sich bei der Prüfung und Wertung der Teilnahmeanträge herausstellen, dass weniger als fünf Bewerber für die zu vergebenden Leistungen geeignet sind, können auch weniger als fünf Bewerber für das weitere Verfahren ausgewählt werden.

2.9 Angaben zu Optionen
Optional kann der Auftragnehmer mit nachfolgenden Leistungen nach AHO ganz oder teilweise beauftragt werden:
– Grundleistungen und Besondere Leistungen der Projektstufen 3 bis 5 (Handlungsbereiche A bis E) für das Baufeld 1,
– Grundleistungen und Besondere Leistungen der Projektstufen 1 bis 5 (Handlungsbereiche A bis E) für das Baufeld 2 (Abbruch Bestandsgebäude).
Ein Anspruch auf Beauftragung der optionalen Leistungen besteht nicht.

3. Teilnahmebedingungen

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Bewerber hat mit dem TA folgende Angaben, Erklärungen und Nachweise zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit vorzulegen:
a) Erklärung über den Gesamtumsatz sowie über den Umsatz mit vergleichbaren Projektsteuerungsleistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.
b) Erklärung über das Bestehen bzw. den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall bei einem in der EU zugelassenen Versicherungsunternehmen für Personenschäden einerseits sowie für Sach-, Vermögens- und sonstige Schäden andererseits. Für Personenschäden müssen die Deckungssummen dieser Versicherung jeweils pro Verstoß mindestens EUR 3 Mio. betragen (2fach maximiert). Für Sach-, Vermögens- und sonstige Schäden müssen die Deckungssummen dieser Versicherung jeweils pro Verstoß mindestens EUR 3 Mio. betragen (2fach maximiert).

modelcars24
modelcars24