Abgabefrist: 31.05.2022 – Bayerischer Rundfunk A.d.ö.R. – 80331 MÜNCHEN, KREISFREIE STADT – Softwarepaket für Vernetzung, Internet und Intranet

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 087-236721
Erfüllungsort:MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:80331
Objekt:Bayerischer Rundfunk Floriansmühlstraße 60 80939 München
Nutscode Erfüllungsort:DE212 - MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:04.05.2022
Abgabefrist:31.05.2022
Submission:31.05.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:48200000 Softwarepaket für Vernetzung, Internet und Intranet

Schlagwörter:

Netzwerk | Projektmanagement | im laufenden Betrieb | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Bayerischer Rundfunk A.d.ö.R.
Straße:Rundfunkplatz 1
PLZ:80335
Nutscode :DE212 - MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
Ort:München
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Zentraleinkauf - Vergabemanagement
Email;ausschreibungen.zentraleinkauf@br.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y54YYMF/documents

Vergabenummer:
2022/S 087-236721

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Rahmenvereinbarung für Liefer-, Inbetriebnahme,- Koordinations- und Integrationsleistungen

1.2 CPV Code Hauptteil
71330000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Der Auftraggeber beabsichtigt eine Rahmenvereinbarung mit einem Wirtschaftsteilnehmern über Liefer-, Inbetriebnahme-, Koordinations- und Integrationsleistungen auf dem Campus Freimann des BR.
– Aufbau und Inbetriebnahme der Zentralen Infrastruktur
Dieser Leistungsbereich strukturiert sich in:
1. Lieferleistungen
2. Aufbau und Inbetriebnahme unter Berücksichtigung von
Beistellungen des Auftraggebers.
Diese Leistungen werden auf werkvertraglicher Basis durchgeführt.
– Integration der dezentralen Ressourcen
Dieser Leistungsbereich strukturiert sich in:
1. Integrationsleistungen
2. Koordinationsleistungen
Diese Leistungen werden nach tatsächlichem Aufwand als Dienstleistung erbracht.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
48200000

2.3 Erfüllungsort
Bayerischer Rundfunk Floriansmühlstraße 60 80939 München
Los Nutscode
DE212

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Bayerische Rundfunk errichtet im Rahmen des BR hoch drei-Prozesses auf dem Campus Freimann ein Aktualitätenzentrum und ein Wellenhaus. Durch den künftigen Einsatz eines Media-IP-Netzwerkes ergeben sich für die geplanten Produktionsstätten neue Möglichkeiten für die Bereitstellung der technischen Geräte und Systeme, die in der Produktion bzw. im Sendebetrieb eingesetzt werden (technische Ressourcen).
Diese technischen Ressourcen können stärker als bisher zentralisiert werden: Der Einbau erfolgt zum großen Teil nicht mehr an der jeweiligen Produktionsstätte, sondern im Zentralen Geräteraum. Dadurch können sie über das geplante Media-IP-Netzwerk mehreren Produktionsstätten gleichzeitig zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus wird eine Reduzierung des Hard- bzw. Softwareeinsatzes möglich.
Das Ziel dieses Vergabeverfahrens ist die Auswahl eines geeigneten Unternehmens welches folgende Anforderungen erfüllt:
– Ausreichend praktische Erfahrung in der Systemintegration und im Multiprojektmanagement in komplexen rundfunkspezifischen Projekten
– Ausreichend qualifizierte Personalressourcen zur Erbringung der Liefer-, Koordinations- und Integrationsleistungen
– hinreichender finanzieller Leistungsfähigkeit zur Sicherstellung des geforderten Leistungsumfanges während der gesamten Projektlaufzeit
– die für die Steuerung und Überwachung aller laufenden Projekte notwendige Erfahrungswerte
Aufgrund der Komplexität und hohen Anforderungen sowie Abhängigkeiten zu weiteren Projekten im Zuge des Großprojektes BR hoch 3 Technik am Standort Freimann ist die Zielsetzung, der Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einer Grundlaufzeit von 36 Monaten und zweimaliger automatischer Verlängerungsoption um jeweils 12 weitere Monate auf maximal 60 Monate. Die Rahmenvereinbarung verlängert sich nach der Grundlaufzeit automatisch, sofern der Auftraggeber nicht 3 Monate vor dem Ende der jeweiligen Verlängerungsoption schriftlich kündigt. Innerhalb der Rahmenvereinbarung erfolgen die Aufträge mittels Einzelabrufe projektbezogen.
Das Höchstabnahmevolumen für diese Rahmenvereinbarung beträgt 3.250 Personentage.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Es besteht eine zweimaliger automatischer Verlängerungsoption um jeweils 12 weitere Monate auf maximal 60 Monate. Die Rahmenvereinbarung verlängert sich nach der Grundlaufzeit automatisch, sofern der Auftraggeber nicht 3 Monate vor dem Ende der jeweiligen Verlängerungsoption schriftlich kündigt.
Anzahl Kandidaten: 5

2.8 Kriterien
siehe 0.Teilnahmewettbewerb.pdf Kapitel 4.2

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung muss ein Nachweis vorgelegt werden, dass der Bewerber im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist.
Mindestanforderung:
– Nicht älter als 1 Jahr

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:
A3.1 – Nachweis einer Betriebs- oder Berufshaftpflicht-Versicherungsdeckung mit folgenden Deckungssummen
A3.2 – Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen über die letzten drei Geschäftsjahre, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist oder, sofern das Unternehmen nicht veröffentlichungspflichtig ist, eine Eigenerklärung mit Angabe der Eigenkapitalquoten der letzten drei Geschäftsjahre.
A3.3 – Bonitätsnachweis mit Bonitätsindex über eine Eigenauskunft einer Wirtschaftsauskunftei (Creditreform, CRIF Bürgel) oder gleichwertiger Nachweis einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus dem Land, in dem der Bewerber angemeldet ist.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
A4.1 – Ein vergleichbares vom Bewerber in den vergangenen drei Jahren begonnenes und oder abgeschlossenes Referenzprojekt, bezogen auf Planungs- und Umsetzungsleistungen basierend auf der Technologie SMPTE ST 2110 im Broadcastumfeld.
? Zur Einreichung der Referenzen muss zwingend die Anlage 0.4.2.5 – Referenztemplate (eignungsbezogen) genutzt werden.
A4.2 – Ein vergleichbares vom Bewerber in den vergangenen drei Jahren begonnenes und oder abgeschlossenes Referenzprojekt, bezogen auf die Steuerung und Koordination komplexer Projekte im Broadcastumfeld.
? Zur Einreichung der Referenzen muss zwingend die Anlage 0.4.2.5 – Referenztemplate (eignungsbezogen) genutzt werden.
A4.3 – Ein vergleichbares vom Bewerber in den vergangenen drei Jahren begonnenes und oder abgeschlossenes Referenzprojekt, bezogen auf den Aufbau einer zentralen Infrastruktur sowie idealerweise der Anbindung (Integration) dezentraler Hard- und Softwarekomponenten einzelner Produktionsstätten an die zentrale Infrastruktur.
? Zur Einreichung der Referenzen muss zwingend die Anlage 0.4.2.5 – Referenztemplate (eignungsbezogen) genutzt werden.
A4.4 – Ein vergleichbares vom Bewerber in den vergangenen drei Jahren begonnenes und oder abgeschlossenes Referenzprojekt, bezogen entweder auf den Aufbau einer zentralen Infrastruktur sowie idealerweise der Anbindung (Integration) dezentraler Hard- und Softwarekomponenten einzelner Produktionsstätten an die zentrale Infrastruktur. oder auf den Aufbau einer dezentralen Sendeeinheit als Generalunternehmer.
? Zur Einreichung der Referenzen muss zwingend die Anlage 0.4.2.5 – Referenztemplate (eignungsbezogen) genutzt werden.
A4.5 – Nachweise (Zertifikate) oder Beschreibung zur Bewertung der beim Bewerber implementierten Prozesse für Qualitätsmanagement idealerweise bezogen auf die Liefer-, Inbetriebnahme-, Koordinations- und Integrationsleistungen, welche für den Aufbau und Anbindung einer zentralen Infrastruktur notwendig sind.

modelcars24
modelcars24