Rahmenvertrag Architekten- und Ingenieurleistungen

Artikelnummer: V555221-2021-2 Kategorie:

Beschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Rahmenvertrag Architekten- und Ingenieurleistungen

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die BWI GmbH ist eine 100-prozentige Bundesgesellschaft und betreibt und modernisiert die Informations- und Kommunikationstechnik der Bundeswehr. Derzeit sind ca. 5000 MA bei der BWI tätig, die Tendenz ist stark steigend. Wie bei Großunternehmen üblich, gibt es außerdem regelmäßig organisatorische Änderungen, die u.a. zu neuen Arbeitsplatzkonzepten sowie neuen Standorten führen. Dies ist regelmäßig verbunden mit entsprechenden Umbaumaßnahmen, für die Architekten- und Ingenieurleistungen benötigt werden.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Technische Ausrüstung und Bauphysik

Losnr.: 2
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

2.3 Erfüllungsort
Deutschland; Standorte der BWI und ggf. neue Standorte
Los Nutscode
DE

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand dieser Rahmenvereinbarung (Los 2) sind
• Ingenieurleistung für technische Gewerke (Planung Technische Ausrüstung) gem. HOAI
• sowie damit einhergehende Leistungen, wie z.B. Bauzeichnung nach CAD, Beratungsleistungen • Leistungen im Bereich Bauphysik (Bau- und Raumakustik).
Insbesondere werden Planungs- und sonstige Leistungen zu folgenden Themen benötigt:
1. Fernmelde- und informationstechnische Anlagen
2. Starkstromanlagen (Niederspannung, Netzersatzanlagen)
3. Lufttechnische Anlagen
4. Wärmeversorgungsanlagen
5. Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen
6. Nutzungsspezifische Anlagen (Feuerlöschanlagen)
7. Leistungen aus dem Anwendungsbreich Bauphysik, speziell die Raum- sowie Bauakustik
Die erforderlichen Leistungen werden vor jeder Vergabe eines Einzelauftrages projektspezifisch konkretisiert (z.B. Inhalt und Umfang der erforderlichen Leistung, Betriebsstätte etc.) und die Anforderungen an die Leistungserbringung (Ort, Ausführungszeit, Mitar-beiterqualifikation etc.) in den jeweiligen Leistungsbeschreibungen zu den Einzelaufträgen festgelegt. Die vorgenannten Leistungen können einzeln oder in Kombinationen im Rahmen der Einzelaufträge abgefragt werden. Die Einzelaufträge können einzelne, mehrere oder alle Leistungsphasen, Grund- und/oder Besondere Leistungen sowie im Zusammenhang mit den vorgenannten Leistungen stehende Beratungsleistungen beinhalten. Der überwiegende Anteil der Projekte (Einzelaufträge) ergibt sich aus Umbauten in vorhandenen oder neuen Gebäuden anläßlich von Umzügen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.9 Angaben zu Optionen
Der Rahmenvertrag tritt mit Zuschlagserteilung in Kraft und endet nach Ablauf von 24 Monaten (Grundlaufzeit).
Der Auftraggeber ist berechtigt, den Rahmenvertrag bis zum dritten Monat vor dem Ende seiner Grundlaufzeit
durch einseitige Erklärung zweimalig schriftlich um je 12 Monate zu verlängern (Optionszeitraum). Die
Gesamtlaufzeit des Rahmenvertrages beträgt daher maximal 48 Monate.

2.10 Zusätzliche Angaben
Gemäß Bekanntmachung gelten folgende maximale Obergrenzen für die Rahmenvereinbarungen:
Los 1: Obergrenze = 1 609 650,00 EUR netto
Los 3: Obergrenze = 1 006 582,50 EUR netto

3. Teilnahmebedingungen

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

212

sonstige_Leistungen-

,

Objekt–

Objektplanung-

,

Nutzung-

Leistungsphase-

284_Massnahme-