Abgabefrist: 26.01.2022 – HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungs­management mbH vertreten durch die Sprinkenhof GmbH – 20038 HAMBURG – Elektroinstallationsarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 247-651917
Erfüllungsort:HAMBURG
PLZ Erfüllungsort:20038
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE600 - HAMBURG
Veröffentlichung:21.12.2021
Abgabefrist:26.01.2022
Submission:26.01.2022
Bindefrist:25.03.2022
Projektstart:26.09.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45311200 Elektroinstallationsarbeiten

Schlagwörter:

Baustelleneinrichtung | 6-Förderanlagen | Gründach | Treppe | Aufzug | Lüftungsanlage | Netzwerk | Baustraße | Baustrom | Bauwasser | Zugangskontrolle | Brandschutz | Neubau | Anbau | im laufenden Betrieb | barrierefrei | Feuerwache/Rettungswache | Gewässer |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungs­management mbH vertreten durch die Sprinkenhof GmbH
Straße:Burchardstraße 8
PLZ:20095
Nutscode :DE60 - HAMBURG
Ort:Hamburg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;sprvergabestelle@sprinkenhof.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/019b2aa8-a790-4a10-aa6f-ddc092ed6a93

Vergabenummer:
2021/S 247-651917

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Schwachstrom- Hörsaalgebäude

1.2 CPV Code Hauptteil
45311200

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Anbau Hörsaalgebäude:
Auf dem Gelände der Feuerwehrakademie der Feuerwehr Hamburg, Bredowstraße 4 in Hamburg, Flurstück 876, wird parallel zur Bredowstraße und angrenzend an den Tidekanal, ein Trainings- und Schulungsgebäude errichtet. Die BGF des geplanten Gebäudes beträgt ca. 1.843 m². Die statische Konstruktion der drei Vollgeschosse wird für die Option einer Aufstockung um zwei weitere Geschosse ausgelegt. Die Gründung erfolgt als Tiefgründung mit Bohrpfählen. Alle Erdberührenden Bauteile werden als weiße Wanne mit einem WU-Beton ausgeführt. Im Erdgeschoss befinden sich die Funktionsbereiche einer Rettungswache für die Übungen im Echtbetrieb. Dazu zählen eine Fahrzeughalle mit Einstellmöglichkeit für vier Rettungswagen und eine separate Desinfektionsremise mit angrenzenden Nebenräumen. Zwei Treppenhäuser und ein Aufzug, behindertengerecht und für eine Trage geeignet, erschließen die beiden Obergeschosse. In den Obergeschossen befinden sich die Simulationsräume mit Regieräumen, Gruppenräume, Hörsäle Nebenräume für die Vorbereitung sowie Lager- und
Technikflächen. Die Desinfektionsremise im Erdgeschoss wird als Desinfektionsremise mit Nebenräumen ausgeführt. Für diesen Bereich bestehen besondere bauliche Vorgaben. Die Dachfläche erhält ein Gründach mit Solaranlagen. Auf der Dachfläche befinden sich noch technische Anlage, wie z.B. Lüftungsanlagen. Für die Nutzung der Erdwärme werden im laufenden Bauprozess Erdsonden in unmittelbarer Nähe zum Neubau in den Außenanlagen im Rahmen des Neubaus installiert.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45311200

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE600

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Dieses Leistungsverzeichnis beinhaltet die Schwachstrominstallation des Neubaus und umfasst:
– Den Aufbau und die Inbetriebnahme einer Sprech- und Lichtrufanlage an den Zugängen zum Gebäude.
– Verlegung der Installationsleitungen für die Schwachstromanlagen.
– Installation und Inbetriebnahme einer flächendeckenden Brandwarnanlage.
– Installation und Inbetriebnahme von Medientechnik in den Hörsälen, Besprechungs- und Gruppenräumen. Bestehend aus Leinwänden aktiven Lautsprechern, Mikrofonanlagen etc.
– Installation und Inbetriebnahme einer Zutrittskontrolle für die Haupt- und Nebenzugänge
– Aufbau einer strukturierten Verkabelung im Gebäude, inklusive Netzwerkverteilerschränke exklusive aktiver Technik.
– Brandschutzarbeiten betreffend die ausgeführten Arbeiten.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-08-04

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Zur Bestätigung der Eigenerklärung sind die gem. Nr. 5 des Formulars „VV-Bau Anlage 6-020“ Anlage zur Ausschreibungsinformation – VOB – geforderten Nachweise/Angaben/Unterlagen vorzulegen.
Angaben zu Insolvenzverfahren und Liquidation – gem. Auslobungsunterlagen/Erklärung zur Eignung. Ausländische Unternehmen haben jeweils vergleichbare Nachweise zu erbringen bzw. gleichwertige Erklärungen abzugeben und eine anerkannte Übersetzung beizufügen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1) Angaben zum Umsatz des Unternehmens, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit es Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen;
2) Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft;
3) Unbedenklichkeitsbescheinigung der Sozialkasse (nicht Krankenkasse);
4) Gültige Freistellungsbescheinigung zum Steuerabzug bei Bauleistungen.
Bewerber aus EU-Ländern, in denen die Nachweise nicht erteilt werden, haben gleichwertige Nachweise zu führen, bzw. gleichwertige Erklärungen abzugeben und eine anerkannte Übersetzung beizufügen.
5) Betriebshaftpflichtversicherung:
Bitte beachten Sie, dass die Mindestdeckungen der nachzuweisenden Betriebshaftpflichtversicherung 1,5 Mio.
EUR für Personenschäden und 1,0 Mio. EUR für sonstige Schäden insgesamt zweifach maximiert pro Jahr
betragen müssen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
3 Referenzen für die Ausführung von Leistungen in den letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, Angaben zur Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Für die Bauleistungsversicherung, Bauwasser, Baustrom, sanitäre Anlagen, Anlegen und Unterhalten der Baustraße, Baustellen- u. Sicherheitsbeleuchtung werden insgesamt 0,4 % v. H. von der Abrechnungssumme in Abzug gebracht. Siehe hierzu auch die „Besonderen Vertragsbedingungen, Formular 6-070 HGV“, Ziffer 10.5 in den Vergabeunterlagen.