Vergabe: 08.01.2021 – 26624 Südbrookmerland – Transport von Haushaltsabfällen – Übernahme und Verwertung von Altpapier – 1

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 008-014523
Erfüllungsort:Leer
PLZ Erfüllungsort:26670
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE94C - LEER
Auftragsvergabe:08.01.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-90512000 Transport von Haushaltsabfällen
Anzahl Angebote:2
Auftragswert:0.01 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Entsorgung | Baustelleneinrichtung |
Auftraggeber
Auftraggeber:Landkreis Leer – Abfallwirtschaftsbetrieb
Straße:Friesenstraße 33/35
PLZ:26789
Nutscode:DE94C - LEER
Ort:Leer
Land:DE - DEUTSCHLAND
Kontakt:-
Email:all-vergabestelle@all-leer.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Nehlsen Ostfriesland GmbH & Co. KG
Straße:Gewerbestraße 33
PLZ:26624
Nutscode:DE947 - AURICH
Ort:Südbrookmerland
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug der Original Auftragsbekanntmachung

URL Auftraggeber: http://www.all-leer.de

URL Auftragnehmer:

2020/S 170-411499
Auftragsbekanntmachung
Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)
Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Leer — Abfallwirtschaftsbetrieb
Postanschrift: Friesenstraße 33/35
Ort: Leer
NUTS-Code:
DE94C Leer
Postleitzahl: 26789
Land: Deutschland
E-Mail:
all-vergabestelle@all-leer.de
Fax: +49 49192524-80
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse:
http://www.all-leer.de/Abfallwirtschaftsbetrieb/Aktuelles/Ausschreibungen
I.1)
Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: ALL Container-Service GmbH
Postanschrift: Friesenstraße 33/35
Ort: Leer
NUTS-Code:
DE94C Leer
Postleitzahl: 26789
Land: Deutschland
E-Mail:
all-vergabestelle@all-leer.de
Fax: +49 4919252480
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse:
http://www.all-leer.de/Abfallwirtschaftsbetrieb/Aktuelles/Ausschreibungen
I.2)
Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YD9YVZY/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YD9YVZY
I.4)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)
Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Abfallwirtschaft
Abschnitt II: Gegenstand
II.1)
Umfang der Beschaffung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags:

Übernahme und Verwertung von Altpapier

Referenznummer der Bekanntmachung: AL01162279
II.1.2)
CPV-Code Hauptteil
90514000 Recycling von Siedlungsabfällen
II.1.3)
Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)
Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Übernahme und Verwertung von Altpapier aus Direktanlieferungen von privaten und gewerblichen Anlieferern sowie aus dem Holsystem bei Privathaushalten und Unternehmen. Das Altpapier wird zum großen Teil in LDPE-Sammelsäcken und im Übrigen als lose Ware zur Verwertung übergeben; nähere Angaben: siehe Vergabeunterlagen.

II.1.5)
Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)
Beschreibung
II.2.2)
Weitere(r) CPV-Code(s)
90512000 Transport von Haushaltsabfällen
90513000 Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle
II.2.3)
Erfüllungsort
NUTS-Code:
DE94C Leer
Hauptort der Ausführung:

Entsorgungszentrum Breinermoor

Deponiestraße 1

26810 Westoverledingen

Die Abfälle sind vom Auftragnehmer im Entsorgungszentrum Breinermoor abzuholen.

II.2.4)
Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Übernahme und Verwertung von Altpapier aus Direktanlieferungen von privaten und gewerblichen Anlieferern sowie aus dem Holsystem bei Privathaushalten und Unternehmen. Das Altpapier wird zum großen Teil in LDPE-Sammelsäcken und im Übrigen als lose Ware zur Verwertung übergeben. Die Abfälle sind vom Auftragnehmer im Entsorgungszentrum Breinermoor zu übernehmen. Hierfür hat der Auftragnehmer ein geeignetes Transportsystem zu stellen und den Transportplan mit dem Auftraggeber abzustimmen. Das Altpapier ist dem Recycling zuzuführen; nähere Angaben: siehe Vergabeunterlagen.

II.2.5)
Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)
Geschätzter Wert
II.2.7)
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2021
Ende: 31/03/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich automatisch, längstens aber bis zum 30.9.2022, sofern der Auftraggeber nicht kündigt. Der Auftraggeber ist berechtigt, den Vertrag zu jedem Quartalsende ab 31.3.2022 zu kündigen; er hält dabei eine Frist von 6 Monaten ein.

II.2.10)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)
Zusätzliche Angaben
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1)
Teilnahmebedingungen
III.1.1)
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Für den Bieter bzw. alle Mitgliedsunternehmen von Bietergemeinschaften:

— Angaben zur Unternehmensstruktur (z. B. Muttergesellschaften, Konzernzugehörigkeit) sowie ggf. zur zuständigen Niederlassung;

— aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe des Landes, in dem der Bieter ansässig ist;

— ausgefüllte Bietererklärung gemäß Vordruck in den Vergabeunterlagen.

III.1.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für den Bieter bzw. mindestens ein Mitgliedsunternehmen von Bietergemeinschaften:

— für die letzten 3 Geschäftsjahre: Erklärungen über den Gesamtumsatz des Unternehmens;

— für die letzten 3 Geschäftsjahre: Erklärungen über den Umsatz des Unternehmens mit ähnlichen Leistungen, hier: Verwertung von Altpapier (AVV 150101 und 200101).

III.1.3)
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für den Bieter bzw. mindestens ein Mitgliedsunternehmen von Bietergemeinschaften:

— Anerkennung als Entsorgungsfachbetrieb (Efb) für die durchgeführte(n) Tätigkeit(en) (ggf. Lagern, ggf. Behandeln, Verwerten (mindestens vorbereitend)) für Altpapier (AVV 150101 und 200101); ausländische Bieter haben eine vergleichbare Qualifikation nachzuweisen;

— Eigenerklärung (Referenz), dass der Bieter ähnliche Leistungen (d. h. Recycling von Altpapier (AVV 150101 und 200101)) in den letzten 3 Jahren bereits durchgeführt hat mit Angabe des Auftragsgegenstandes (Abfallart und -menge), des Auftraggebers sowie der Leistungszeit;

— Beschreibung der Logistik, Behandlung und Entsorgung des übernommenen Materials:

—— Transporte: Angabe des vorgesehenen Transporteurs, des Transportsystems (bei Transport mit Großraumfahrzeugen: Art, Größe und Anzahl der Fahrzeuge/bei Transport mit Containern: Art, Größe und Anzahl der Container sowie der Transportfahrzeuge) und des geplanten Ladegewichts je Fuhre;

—— Angabe etwaiger vorgesehener Behandlungs-/Verwertungsanlage(n) und des jeweiligen Betreibers mit Beschreibung der Anlagenkomponenten, die für die Behandlung/Verwertung des Altpapiers, der LDPE-Folien und der Störstoffe genutzt werden sollen;

—— Angabe etwaiger vorgesehener Umschlagsanlagen oder Zwischenlager, die das Material durchlaufen soll, und des jeweiligen Betreibers.

— Angabe der vorgesehenen Nachunternehmer und der von diesen zu übernehmenden Teilleistungen (Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen gemäß Vordruck in den Vergabeunterlagen).

III.2)
Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Im Fall von Bietergemeinschaften: Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall und gesamtschuldnerische Haftung aller Mitglieder.

Im Fall der geliehenen Eignung in Bezug auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Gemeinsame Haftung für die Auftragsausführung entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)
Beschreibung
IV.1.1)
Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)
Verwaltungsangaben
IV.2.2)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01/10/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)
Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2020
IV.2.7)
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01/10/2020
Ortszeit: 11:00
Ort:

26789 Leer, Friesenstraße 33/35

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote wird von mindestens 2 Vertretern des Auftraggebers gemeinsam an einem Termin unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfrist durchgeführt. Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

2021 oder 2022

VI.2)
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)
Zusätzliche Angaben:

Verzögert sich die Zuschlagserteilung wegen eines Nachprüfungsverfahrens, so sind die am Nachprüfungsverfahren beteiligten Bieter bis 4 Wochen nach Rechtskraft des letztinstanzlichen Beschlusses an ihr Angebot gebunden.

Die Vergabeunterlagen sind ausschließlich über die elektronische Vergabeplattform vergabe. Niedersachsen (
https://vergabe.niedersachsen.de
) erhältlich. Sie stehen dort kostenfrei und frei zugänglich zum Download zur Verfügung (Suchwort: AL01162279). Angebote können nur in elektronischer Form über die Vergabeplattform eingereicht werden; näheres siehe Vergabeunterlagen.

Bestehen nach Auffassung des Bieters in den Vergabeunterlagen Unklarheiten, Lücken oder Widersprüche, sind diese unverzüglich und spätestens 8 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist über die Vergabeplattform vergabe. Niedersachsen mitzuteilen. Eventuell notwendige ergänzende Informationen zum Vergabeverfahren und somit zur Kalkulation der Angebote werden vom Auftraggeber ebenfalls über die Vergabeplattform vergabe. Niedersachsen bekannt gegeben und erfolgen bis spätestens 6 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist.

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YD9YVZY

VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
VI.4.3)
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass etwaige Nachprüfungsverfahren gemäß § 160 Absatz 3 GWB unzulässig sind, soweit:

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/08/2020